© Plattform Bildung2030
Neuer Schwerpunkt auf Bildung2030.at: Für Nachhaltige Konsum- und Produktionsmuster sorgen!

Konsum- und Produktionsweisen hinterlassen Spuren auf dem Planeten. Daher fordert Ziel 12 „Nachhaltige Konsum- und Produktionsweisen“ die notwendige Veränderung unserer Lebens- und Wirtschaftsweise. Nachhaltige Produktion muss innerhalb der planetaren, ökologischen Grenzen und unter menschenwürdigen Arbeitsbedingungen stattfinden.

Nachhaltiger Konsum nimmt auf die ungleichen Ausgangslagen Rücksicht. Einerseits gilt es, übermäßigen und nicht-nachhaltigen Konsum einzuschränken, andererseits müssen Menschen in ärmeren Regionen die Möglichkeit bekommen, ihre Grundbedürfnisse zu sichern. 

Die gebündelten Bildungsangebote zum Themenschwerpunkt regen an, sich mit Produktions- und Konsumalternativen auseinanderzusetzen und die Wahrnehmung für nachhaltige Wirtschaftsweisen, wie etwa die Kreislaufwirtschaft oder Ansätze der Post-Wachstums Ökonomie zu stärken. 

Die Auseinandersetzung mit Ziel 12 in der Bildungsarbeit trägt dazu bei, das Bewusstsein für eine Lebensweise im Einklang mit der Natur zu stärken. Im Themenschwerpunkt zu Ziel 12 auf der Plattform Bildung2030.at finden Sie die passende Unterstützung für Ihre Arbeit – ob mittels Workshop, Fortbildung oder Online-Material. 

Die Plattform Bildung2030 ist ein Gemeinschaftsprojekt von BAOBAB, Forum Umweltbildung, KommEnt, Südwind und Welthaus Graz. Die Umsetzung wird finanziert durch die Österreichische Entwicklungszusammenarbeit und das Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie.


Das könnte euch auch interessieren