Wertvolle Ressource Boden

2015 wurde von der UNO als Internationales Jahr des Bodens ausgerufen. Zu diesem Anlass wurde die erste Auflage der Broschüre „BodenReich“ erstellt.

2021 verabschiedete die Europäische Kommission die EU-Bodenstrategie. Durch zunehmende Probleme in der Versorgung mit Landwirtschaftsprodukten, die sich zuspitzende Klimakrise und die verstärkte Flächenversiegelung, hat das Thema Boden noch mehr an Relevanz gewonnen. Daher wurde gemeinsam mit dem Umweltbundesamt und dem BMK die zweite Auflage erarbeitet. Die Publikation unterstützt Pädagog:innen dabei Boden und die Relevanz, die er für Umwelt, Wirtschaft, Ernährung und damit für unsere Gesellschaft hat, für Jugendliche begreifbar zu machen.

Um die Bedeutung des Bodens als wertvolle Ressource für die Landwirtschaft sowie als wertvoller Kohlenstoffspeicher und damit als Hemmer der Klimakrise zu verstehen, ist es notwendig, Boden mit allen Sinnen zu erleben, verschiedene Perspektiven einzunehmen und vielfältige Prozesse und globale Zusammenhänge zu erkennen. In der Schule bietet das Thema Anknüpfungspunkte zu fast allen Unterrichtsfächern, von Naturwissenschaften bis Ethik. BodenReich enthält Hintergrundinformationen sowie dazupassende didaktische Methoden, die nach den Prinzipien einer Bildung für nachhaltige Entwicklung erstellt wurden, zu fünf bodenrelevanten Themen:

  1. Boden als wertvolle Ressource
  2. Boden und Klimakrise
  3. Nachhaltige Landwirtschaft und Boden
  4. Das Recht auf (fruchtbaren) Boden
  5. Land Grabbing (Englisch)

Die Publikation BodenReich ist in unserem Webshop erhältlich. Alle dazugehörigen Arbeitsblätter sowie konkrete Lehrplanbezüge für die AHS sind rechts unter „Downloads“ zu finden.

Links und Zusatzinformationen für den Unterricht

Wir haben einige Artikel, Videos und Filme zusammengestellt, die sich mit dem Thema Boden auseinandersetzen. Sie können als Zusatzmaterial für die Auseinandersetzung mit dem Thema Boden im Unterricht verwendet werden. Bei den englischen Artikeln handelt es sich um vereinfachte, gekürzte Versionen der Originalartikel.

  • Artikel zum Thema Boden auf Deutsch

    Was Bodenversiegelung auslösen kann

    ORF, 11. Februar 2022: Ausreichend gesunder Boden ist überlebensnotwendig – für Pflanzen, Tiere und Menschen. Durch Flächeninanspruchnahme wird gesunder Boden gefährdet. Was man dagegen tun kann und was gesunden Boden ausmacht, erfährt man in diesem Artikel. 

    Ohne Regenwürmer wäre ein Leben, wie wir es kennen, kaum möglich

    Die Presse, 3. September 2022: Regenwürmer sind maßgeblich für fruchtbare Böden. Warum das so ist und inwiefern sich Monokulturen im Vergleich zu natürlichen Böden auf die Anzahl der Regenwürmer auswirkt, wird kurz und bündig in diesem Artikel beschrieben

    Wie Humus zum Klimaschutz beiträgt

    ORF, 3. Mai 2022: Böden sind gewaltige Kohlenstoffspeicher und daher wichtige Verbündete gegen die Klimakrise. Dementsprechend will die EU den Humusaufbau in Europa fördern. Dadurch wird nicht nur ein Beitrag zum Klimaschutz geleistet, sondern gleichzeitig können Landwirt:innen ihre Äcker resistenter machen.

    Wie Böden trotz Hitze ertragreich bleiben

    ORF, 22. Juli 2021: Hochwasser, Trockenheit und Hitze stellen für die Landwirtschaft ein zunehmendes Problem dar. Durch Begrünung und schonende Bearbeitung sollen Böden klimafitter gemacht werden.

    Greenpeace warnt vor globaler Waldzerstörung

    Der Standard, 20. Mai 2020: Der Abholzungsgrad im Amazonas-Regenwald sei 2020 im Vergleich zum Vorjahr enorm gestiegen. Wälder sind jedoch wertvolle Verbündete gegen die Klimakrise und von großer Bedeutung für die Artenvielfalt. Die Umweltschutzorganisation fordert daher politische Maßnahmen.

    Biolandwirtschaft ist trotz geringerer Erträge wirtschaftlicher als konventioneller Anbau

    Der Standard, 18. September 2021: In Zürich wurden vier Anbaumethoden miteinander verglichen und entsprechende Schlüsse daraus gezogen. Zwar fallen bei Biolandwirtschaft höhere Ertragseinbußen an, hinsichtlich Klimaschutz und Artenvielfalt schneidet Biolandwirtschaft jedoch am besten ab.

    Flächenverbrauch: Ein Land verliert den Boden

    Der Standard, 3. Juli 2021: Mehrere Hektar Land gehen in Österreich täglich verloren. Damit liegt Österreich im europäischen Spitzenfeld in Bezug auf verbaute Fläche. Das hat unter anderem mit Flächen(um)widmungen zu tun, welche in Österreich Gemeindesache sind.

    2020 wurde in Österreich weniger Boden neu bebaut als 2019

    Der Standard, 24. Juni 2021: Zwar reduzierte sich die Flächeninanspruchnahme im Jahr 2020 im Vergleich zu 2019, dennoch muss dieser weiter drastisch reduziert werden, um das Ziel bis 2030 zu erreichen. Ein kurzer Artikel mit vielen Zahlen zur Flächeninanspruchnahme in Österreich.

  • Artikel zum Thema Boden auf Englisch

    How Europe can stop funding land grabs in Brazil

    Global witness, May 30th 2022: Land conflicts in the Amazon often involve agribusiness, causing violence and deforestation. The state of Pará, with the highest deforestation rate in Brazil, is a hotspot for such conflicts. “The violence against people comes with the violence against nature. The people in Europe don’t know that they are consuming meat tainted with human blood,” says Polliane Barbosa Santos Reis, a defender and representative of the Brazil’s Landless Rural Workers Movement.

    Large-scale Land Acquisition in Africa: Impacts, Conflicts and Human Rights Violations: The Case of Addax Bioenergy in Sierra Leone

    Africa-EU Policy brief, December 2021: Over the past two decades, the demand for land and natural resources has surged, driven by the 2008 food price crisis and resulting land speculations. This has led to a significant increase in large-scale land acquisitions (LSLAs), commonly known as land grabbing. Across the African continent, more than 25 million hectares of land deals have been conducted since 2000. These LSLAs have coincided with human rights violations and conflicts, with local communities bearing the burden of the harm generated. Assigning land to investors, resulting in a decline in the well-being of the local population, carries a potential for conflict that cannot be overlooked. Despite the existence of inclusive land policies, they have not brought about lasting improvements in Sierra Leone’s land sector.

    Land Grabbers: The Growing Assault on Brazil’s Indigenous Areas

    Yale Environment 360, July 22nd 2021: Under the Brazilian President Jair Bolsonaro, illegal miners, loggers and ranchers are invading and occupying more and more indigenous territory. Brazil’s indigenous peoples are increasingly fighting back against the intruders, leading to conflicts and a rise in the murder of local activists.

    Land grabbing: An urgent issue for indigenous peoples around the world

    SlowFood, January 25th 2018: Around the world, approximately 2.5 billion individuals, including 370 million indigenous people, rely on collectively owned, used, and managed land and natural resources. This makes up one-third of the global population and puts them at risk of dispossession by more powerful actors.

  • Onlinevideos zum Thema Boden

    Better save soil (deutsch) | Better save soil (englisch)

    Fruchtbarer Boden ist die Grundlage unserer modernen Gesellschaften. Daher sollten wir alles tun, was wir können, um unseren Boden zu schützen. Sowohl politische Initiativen als auch lokale Maßnahmen sind notwendig, um den Zugang zu Nahrung und dieser Lebensgrundlage für alle zu sichern.

    Let’s talk about soil (deutsch) | Let’s talk about soil (englisch)

    Animierter Trickfilm über den Wert und die Gefährdung des Bodens.

    Experiment: Afrikaner enteignet deutsches Dorf

    Wie würdet ihr reagieren, wenn plötzlich ein Investor aus Afrika käme, weil er euer Land haben will? In Deutschland unvorstellbar. Doch genau das geschieht in Afrika: In Sierra Leone hat ein Investor gleich 53 Dörfern auf einmal ihr Land abgeluchst – für 50 Jahre. Es sollte ein Modellprojekt werden, das dem Konzern mit der Produktion von Biokraftstoff Profit bringt und den Menschen Jobs und Entwicklung. Eine gute Idee?

    Land without evil

    Diese Cut-Out-Animation zeigt den schützenswerten Lebensraum Urwald in seiner Vielfalt und vermittelt den Zusammenhang in der Natur zwischen den einzelnen Lebewesen.

  • Filmtipps zum Thema Boden

    Das grüne Gold (2016)

    In Äthiopien verpachtet die Regierung Millionen Hektar Land an ausländische Investoren, in der Hoffnung auf Exporteinnahmen. Aber der Traum vom Wohlstand hat Schattenseiten: massive Zwangsvertreibungen, eine Spirale der Gewalt, Umweltzerstörung und dunkle Tage für die Meinungsfreiheit. Der dokumentarische Polit-Thriller führt aus den entlegensten Winkeln Äthiopiens über die globalen Finanzmetropolen wieder zu uns zurück.

    Landraub (2015)

    Eine Fläche halb so groß wie Europa wurde bereits aufgekauft, die Bauern, Bäuerinnen und indigenen Völker mussten weichen. Statt Nahrung für die Region anzupflanzen, wird im großen Stil für die Märkte der wohlhabenden Länder produziert. Der österreichische Dokumentarfilm „Landraub“ porträtiert die Investor:innen und besucht die Opfer.

    Die Welt im Ausverkauf (2010)

    Im Zuge der Globalisierung von Handel und Finanzmärkten sind Investor:innen weltweit auf der Suche nach gewinnbringenden Kaufobjekten. Dazu gehören auch die fruchtbaren Ackerbauflächen auf der ganzen Welt.

    Dirt! The Movie (2009)

    International prämierter Bodenfilm aus Hollywood. Die Dokumentation zeigt in dramatischer und humoristischer Weise, wie rasch die Ausbeutung der Ressource Boden durch den Menschen voranschreitet und welche aktuellen sowie künftigen Probleme dies mit sich bringt.


Jetzt bestellen


Das könnte euch auch interessieren