© Michael Schwarzenbeger/pixabay


Pflanzen nutzen unterschiedlichste Art und Weisen, ihre Samen zu verbreiten. In dieser Methode lernen die Schüler*innen durch selbstständiges Forschen verschiedene Verbreitungsstrategien von Pflanzensamen kennen. Gleichzeitig werden die Lernenden durch die Durchführung der Methode in der Natur auf einen achtsamen Umgang damit sensibilisiert.

ABLAUF
PHASE 1
15 Minuten
Samen sammeln

Die Lernenden sammeln in Kleingruppen ungefähr 15 Minuten möglichst viele unterschiedliche Samen von Pflanzen. Gemeinsam machen sie sich Gedanken, wie die jeweilige Pflanze diese verbreitet. Die Ideen können stichwortartig festgehalten oder nur mündlich besprochen werden. Da der Theorieinput erst später erfolgt, sollen Schüler*innen zum selbstständigen Forschen und Entdecken angeregt werden.

PHASE 2
30 Minuten
Präsentation
Danach werden die gesammelten Samen sowie die Theorien über die Verbreitung präsentiert. Die Lernenden teilen ihre Theorien und die pädagogische Fachkraft ergänzt entsprechende Hintergrundinformationen. Dabei sollten zumindest folgende Strategien besprochen werden:
  • Verbreitung durch Wind (Löwenzahn)
  • Verbreitung durch Tiere (Kirschkerne, Klette)
Es können auch andere Verbreitungsstrategien wie etwa Wurzelaustrieb, Wasserverbreitung (Kokosnuss), Verbreitung durch den Menschen oder Rhizome (unterirdische, verdickte Sprossachse) besprochen werden.
Weiterführende Links:
Downloads für diese Phase:
Lebensraum Steppe
PHASE 3
10 Minuten
Dokumentation
Anschließend können die einzelnen Samen und ihre Verbreitung im Heft skizziert oder auf Plakaten festgehalten werden.
In einer kurzen Blitzlicht-Runde können Freiwillige neu erlernte Erkenntnisse mit der Gruppe teilen.
Kompetenzorientierte Lernziele
Die Teilnehmenden sammeln verschiedene Pflanzensamen.
Die Teilnehmenden stellen selbstständig Theorien über verschiedene Verbreitungsstrategien von Pflanzensamen auf.
Die Teilnehmenden lernen verschiedene Verbreitungsstrategien von Pflanzensamen kennen.
Konnex zum Lehrplan

Quellen

Nationalparks Austria Öffentlichkeitsarbeit 2012-2014 (2014): durch.blick.kontakt. Die österreichischen Nationalparks im Unterricht. Wien: Eigenverlag.