Österreichisches Portal für Umweltbildung und Bildung für nachhaltige Entwicklung

Zwischenstopp 2030

SDG Lehrplakat © Markus Wurzer
© Markus Wurzer

Wo soll die Reise hingehen?

Die Art und Weise wie wir leben, hat Konsequenzen für unsere Umwelt, unseren Planeten, die Tiere, uns Menschen und unsere Nachkommen. Wenn wir so weitermachen wie bisher, gibt es irgendwann einmal kein Zurück mehr: Die Welt wird für niemanden mehr lebenswert sein. Klingt schlimm? Ist es auch. Aber es gibt dennoch gute Nachrichten: Es gibt einen Plan, die Welt zum Positiven zu verändern.

Die Agenda 2030 mit ihren „Globalen Zielen für nachhaltige Entwicklung“ – auch Sustainable Development Goals (SDGs) genannt – ist eine Art Fahrplan, der vorgibt, wohin die Reise bis 2030 gehen soll. Es gibt unterschiedliche Wege, aber die Ziele wurden von den Vereinten Nationen festgelegt und gelten für alle Länder und Menschen auf dieser Welt. Sie stehen dafür, dass unsere Welt sich so entwickelt, dass alle Menschen jetzt und in der Zukunft gut leben können. Dafür ist es beispielsweise notwendig, sorgfältig mit unserer Umwelt umzugehen und aufeinander Acht zu geben. Diese ambitionierten Ziele können aber nur erreicht werden, wenn möglichst viele sie kennen und wenn wir alle – in unseren jeweiligen Lebens-und Wirkungsbereichen – bereit sind, etwas dafür zu tun.

Rucksack ©
© Markus Wurzer

Das Lehrplakat „Zwischenstopp 2030“

Das Lehrplakat „Zwischenstopp 2030“ ist ein weiteres Lehrmaterial des FORUM Umweltbildung, das den Bekanntheitsgrad der SDGs in der österreichischen Bildungslandschaft – schulisch wie außerschulisch – erhöhen will. Das Plakat greift verschiedene globale Themen auf, die verdeutlichen sollen, dass die SDGs sichtlich Früchte getragen haben: Die Stadt im Zentrum des Plakats ist grün und nachhaltig, heute vom Aussterben bedrohte Tiere und Pflanzen sind in ihren Lebensräumen abgebildet und auch die Menschen am Land haben überall auf der Welt Zugang zu Sanitäranlagen, Bildung, neuen Technologien sowie zum Gesundheitswesen. Gerechter Handel – dargestellt anhand des Alpaka-Pullovers oder anhand der Kleinfischer – ist nicht mehr die Ausnahme, sondern eine Selbstverständlichkeit. Wo ein Baum gefällt wird, werden zwei neue gepflanzt und ein löchriger Pulli wird nicht gleich entsorgt, sondern geflickt. Und nicht zuletzt: Die Menschen respektieren einander, sie leben nicht nebeneinander, sondern miteinander und in ihrer Verschiedenheit auf Augenhöhe. Frauen, Menschen mit körperlicher Beeinträchtigung, Menschen anderer Hautfarbe etc. – sie alle sind präsent und nehmen aktiv und auch in führenden Positionen am Leben teil.

All dies und noch viel mehr gibt es am Plakat zu entdecken… Die abgebildeten Situationen, die allesamt auf ein oder mehrere Nachhaltigkeitsziele Bezug nehmen, bieten zahlreiche Impulse zum Nachdenken und Erzählen. Die Fragen in den Feldern hängen mit einer oder mehreren dargestellten Situationen zusammen. Sie sollen die Lernenden anregen, vernetzt zu denken, Stellung zu beziehen und einen Blick über den eigenen Tellerrand zu werfen. Vor allem aber sollen die Kinder und Jugendlichen ermutigt werden, ihren persönlichen Beitrag zu leisten und sich eigene konkrete Maßnahmen (Schritte) zum Erreichen der SDGs zu überlegen.

SDG Begleitunterlagen © Markus Wurzer
© Markus Wurzer

Didaktische Begleitunterlagen
„Zwischenstopp 2030“

Die Begleitunterlagen für Lehrende bieten zum einen Hintergrundinformationen zur Agenda 2030 und den 17 Zielen sowie weiterführende Links und zum anderen Stundenbilder zur näheren Auseinandersetzung mit der Thematik. Die beschriebenen Methoden wurden nach den Prinzipien der Bildung für nachhaltige Entwicklung erstellt, sollen Lehrpersonen unterstützen, die Ziele begreifbar zu machen und zeigen zudem die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten des Plakats auf. Durch die unterschiedlichen Aufgabenstellungen und das wiederholte Heranziehen des Plakats haben die Lernenden die Möglichkeit, tiefer in SDGs einzutauchen und zu erkennen, welche Bedeutung diese für unseren Alltag, unsere Gesellschaft und unsere Umwelt haben.

Wegweiser für PädagogInnen

Das Plakat, die Hintergrundinformationen sowie die weiterführenden Materialien wurden für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen im Alter von neun bis 14 Jahren entwickelt. Der Anspruch ist mit Sternen gekennzeichnet (1 Stern: leicht, 2 Sterne: mittel bis anspruchsvoll).  Diese Sterne beziehen sich weniger auf das Alter, sondern vielmehr auf das erforderliche Vorwissen, benötigte Kompetenzen bzw. die Erfahrung mit ähnlichen Methoden.

Sie als Lehrperson kennen Ihre Klassen aber am besten und können – z.B. bei entsprechendem Vorwissen der Lernenden, nach entsprechender Vorbereitung oder dank angepasster Reflexionsfragen – vermutlich jede Übung altersunabhängig einsetzen.

Wegweiser © Markus Wurzer
© Markus Wurzer

Online bestellen & downloaden

Bestellung der Lehrplakate

Die Lehrplakate können hier in Deutsch und Englisch bestellt werden.

Download der Lehrplakate als pdf

Lehrplakat

SDG Plakat © Markus Wurzer

Zwischenstopp 2030 – Lehrplakat für 9- bis 14-Jährige

FORUM Umweltbildung, Wien 2018.
kostenlos in Deutsch und Englisch erhältlich

Webshop

Download

Begleitunterlagen

SDG Begleitunterlagen © Markus Wurzer

Zwischenstopp 2030 – Begleitunterlagen für LehrerInnen

FORUM Umweltbildung, Wien 2018.
36 Seiten, kostenlos

Download

Lehrmaterialien

Buchcover © FORUM Umweltbildung

Unsere Welt. Unsere Zukunft. Lehrmaterialien für Kinder und Jugendliche zu den UN-Weltzielen
FORUM Umweltbildung, Wien 2017.
66 Seiten, € 8,-
ISBN: 978-3-900717-91-9

Webshop

Lesebuch

Buchcover © FORUM Umweltbildung

Unsere Welt. Unsere Zukunft.
Ein Lesebuch über die neuen Weltziele.
Franz-Joseph Huainigg, Linda Exenberger
FORUM Umweltbildung, Wien 2017.
3. Auflage.
92 Seiten, € 6,-
ISBN 978-3-900717-90-2

Webshop

© Filmladen