Österreichisches Portal für Umweltbildung und Bildung für nachhaltige Entwicklung

Workshop-Angebot SOAK16

WS01 © FORUM Umweltbildung
© FORUM Umweltbildung

WS 1 – Kleine GärtnerInnen der Welt kooperieren

Yara Coca Domínguez (Gartenpolylog)

Kinder brauchen naturnahe Außenräume, wo sie sich mit unterschiedlichen Naturphänomenen auseinandersetzen können.

Es geht um Lern-, Erfahrungs-, und Aktionsräume, wo Natur, wenn auch nur im Kleinen, Platz findet und wo die Kinder mitgestalten und verändern können. Wie können sich Kinder mit Naturmaterialien beschäftigen und anders miteinander in Interaktion treten?

Zunächst gibt es einen kurzen theoretischen Input zu den Themen Boden, Wasser, Pflanzen und Tiere. Danach lernen wir verschiedene Experimente und Spiele kennen, womit wir den Kindern die Zusammenhänge der Natur und die Wirkung unseres Tuns zeigen und erklären können. Dabei spielen auch die unterschiedlichen Kulturlandschaften und Lebenswelten der TeilnehmerInnen eine wichtige Rolle.

Zielgruppe(n): LehrerInnen (und Lehramtsstudierende) der Primarstufe, Kindergarten- und HortpädagogInnen, MultiplikatorInnen aus dem außerschulischen Bildungsbereich, alle Interessierten

Materialien:
PPT Dominguez_Gestaltung
PPT Dominguez_GP+Naturpark
PPT 1
/ PPT 2 / PPT 3 / PPT 4 / PPT 5

WS 02 © FORUM Umweltbildung
© FORUM Umweltbildung

WS 2 – Vom Sein und Anderssein. Diversitätsgerechte Gestaltung von Bildungsarbeit

Doris Arztmann, Mira Dulle (Universität Klagenfurt)

Die zunehmende Vielfalt im Klassenzimmer bietet uns die Chance, zu einem konstruktiven und sensibilisierten Umgang mit Unterschieden in der Gesellschaft anzuregen. Dazu gehen wir Fragen nach dem pädagogischen Umgang mit Diversität nach und bieten Ideen und Anregungen für eine geschlechter- und diversitätsgerechte Gestaltung von Unterricht.

Dazu geben wir Inputs zu verschiedenen pädagogischen Ansätzen zum Umgang mit Diversität. In einem zweiten Schritt wenden wir uns den konkreten Anliegen der TeilnehmerInnen zu: Wir reflektieren und diskutieren, was dies für eine geschlechter_diversitätsgerechte Gestaltung von konkreten Bildungsangeboten bedeutet.

Zielgruppe(n): LehrerInnen (und Lehramtsstudierende) der Sekundarstufe I und II, MultiplikatorInnen aus dem außerschulischen Bildungsbereich, alle Interessierten

Materialien:
PPT Dulle/Arztmann

WS 03 © FORUM Umweltbildung
© FORUM Umweltbildung

WS 3 – Vielfalt erleben: Mehrsprachig in der Natur

David Bröderbauer (Naturfreunde Internationale)

Eine steigende Zahl von Menschen beherrscht mehr als eine Sprache. Rund ein Fünftel der SchülerInnen spricht eine andere Erstsprache als Deutsch. Die Mehrsprachigkeit der SchülerInnen ist eine Ressource, die auch in der Naturvermittlung genutzt werden kann. Der Workshop bietet dazu Anregungen und praktische Beispiele.

Zu Beginn lernen wir Grundprinzipien aus der sprachwissenschaftlichen Forschung kennen. Anschließend erproben wir verschiedene Aktivitäten. Als spielerischen Einstieg gestalten wir ein „Sprachenporträt“ – eine kreative Methode zur Erkundung von Mehrsprachigkeit für alle Altersstufen. Zu den weiteren Spielen zählen „Die Sprache der Tiere“, wo das Sprechen im Mittelpunkt steht, und das „Sprachenmemory“, wo mit Begriffen und Symbolen gearbeitet wird.

Zielgruppe(n): LehrerInnen (und Lehramtsstudierende) der Primarstufe und der Sekundarstufe I, Kindergarten- und HortpädagogInnen, MultiplikatorInnen aus dem außerschulischen Bildungsbereich, alle Interessierten

Materialien:
PPT Bröderbauer Vielfalt erleben

WS 04 © FORUM Umweltbildung
© FORUM Umweltbildung

WS 4 – Wege zum einander Verstehen. Einführung in die gewaltfreie Kommunikation nach M. Rosenberg

Sabine Baumer (UBZ Steiermark)

Dieser Vormittag gibt Gelegenheit in die Grundlagen der Gewaltfreien Kommunikation (GFK) nach Marshall Rosenberg hineinzuschnuppern. Diese achtsame empathische Haltung und Kommunikationsmethode kann helfen, tiefere Verbindung zu sich selbst und anderen herzustellen. Anwendbar im Schul- und Berufsalltag sowie im Privatleben, kann sie zu persönlichem Wachstum beitragen und gleichzeitig zu einem verbesserten zwischenmenschlichen und gesellschaftlichen Miteinander. In diesem Workshop geht es um Empathie, Wolf- und Giraffensprache und weitere wesentliche Elemente der GFK. Einzel-, Partner– und Gruppenübungen mit Anwendungsbeispielen aus dem Alltag bieten Raum für Einblick, Einsichten und Aha-Erlebnisse. Zusätzlich gibt es Informationen zu Literatur, Materialien und Fortbildungen.

Zielgruppe(n): LehrerInnen (und Lehramtsstudierende) der Volksschule, Sekundarstufe I und II, MultiplikatorInnen aus dem außerschulischen Bildungsbereich, alle Interessierten

WS 05 © FORUM Umweltbildung
© FORUM Umweltbildung

WS 5 – Alles ist vernetzt! Methoden zu Biodiversität und Systemdenken

Samira Bouslama, Madeleine Pühringer (FORUM Umweltbildung)

Was passiert, wenn ein Lebewesen, so klein und unliebsam wie eine Gelse, ausstirbt? Wer ist davon betroffen? Welche Wege können wir für den Erhalt der Biodiversität in der Zukunft einschlagen? In diesem Workshop wird mit unterschiedlichen Methoden aus der Bildung für nachhaltige Entwicklung ein Blick auf die komplexen Zusammenhänge rund um die Vielfalt in unserer Natur geworfen.
Mit spielerischen Methoden können die TeilnehmerInnen selbst erfahren, wie Systeme funktionieren und wie das Thema Biodiversität interaktiv vermittelt und erfahrbar gemacht werden kann.

Zielgruppe(n): LehrerInnen (und Lehramtsstudierende) der Sekundarstufe I und II, MultiplikatorInnen aus dem außerschulischen Bildungsbereich, alle Interessierten

WS 06 © FORUM Umweltbildung
© FORUM Umweltbildung

WS 6 – #Human [Glück - Frauen - Armut - Gerechtigkeit - Toleranz] – Weltreligionen

Walter Prügger (KPH Steiermark)

#What makes us human? Was ist unser Beitrag, um unseren Lebenswelten ein Antlitz zu geben, das von Menschlichkeit und Menschenwürde geprägt ist?

Anhand der Schlagworte [Glück – Frauen – Armut – Gerechtigkeit] - Toleranz gehen wir im Workshop dieser Fragestellung im Hinblick auf das Unterrichtsprinzip des Globalen Lernens nach und setzen diese Themen in Beziehung zu ausgewählten Texten der Weltreligionen.

Literatur: Yann Arthus-Bertrand, Human, München 215, Knesebeck Verlag

Zielgruppe(n): LehrerInnen (und Lehramtsstudierende) der Sekundarstufe I und II, MultiplikatorInnen aus dem außerschulischen Bildungsbereich, alle Interessierten

Materialien:
PPT Vortrag Walter Prügger

WS 07 © FORUM Umweltbildung
© FORUM Umweltbildung

WS 7 – Spielerisch die Welt begreifen – Globales Lernen mit Kindern in Theorie und Praxis

Kavita Sandhu, Lisa Weichsler (Südwind Steiermark)

In diesem Workshop widmen wir uns ganz dem Globalen Lernen und der Frage wie globale Themen schon im Kindergarten und in der Volksschule altersgerecht vermittelt werden können. Nach einer grundlegenden Einführung wird das Globale Lernen in Form interaktiver Methoden gemeinsam erfahren und reflektiert, bevor wir im Anschluss Materialien und Umsetzungsmöglichkeiten im Kindergarten und in der Volksschule dazu vorstellen, zusammen ausprobieren und diskutieren. Thematisch machen wir einen Streifzug durch die Themen Ernährung, Umwelt und Interkulturalität.
Ein interaktiver Workshop mit praktischen Tipps für die Bildungsarbeit zu globalen Themen mit Kindern!

Zielgruppe(n): LehrerInnen (und Lehramtsstudierende) der Volksschule, Kindergarten- und HortpädagogInnen, MultiplikatorInnen aus dem außerschulischen Bildungsbereich, alle Interessierten

Materialien:
Links zu den Unterrichtsbehelfen von Südwind
PDF Sandhu/Weichsler Das Albatrossspiel
PDF Sandhu/Weichsler Spielerisch die Welt begreifen

WS 08 © FORUM Umweltbildung
© FORUM Umweltbildung

WS 8 – Natur-Scouts unterwegs. Wissen, Erkennen und richtiger Umgang mit Neobiota

Uwe Kozina, Otmar Winder (UBZ Steiermark)

Einführung in das Thema „Neobiota“ und Vorstellung der wichtigsten invasiven Pflanzen- und Tierarten, die in der Steiermark nachweislich vorkommen. Als Neobiota bezeichnet man Arten, die sich ohne oder mit menschlicher Einflussnahme in einem Gebiet etabliert haben, in dem sie zuvor nicht heimisch waren. Nach der Einführung folgt die Präsentation einer Website, deren Zweck es ist, PädagogInnen und SchülerInnen Basismaterial für den fächerübergreifenden Unterricht, unter anderem zum Thema „Neobiota“, zur Verfügung zu stellen. Danach folgt ein einstündiger Indoor-Stationenbetrieb. Am Nachmittag begeben wir uns hinaus in die Sulmauen, wo wir uns vor Ort, auch auf spielerische Weise, mit Neobiota beschäftigen werden. Zusätzlich wollen wir darstellen, wie etwa ein großes Museum (Joanneum in Graz) ein derartiges Thema einer bestimmten Zielgruppe der Bevölkerung präsentiert.

Zielgruppe(n): LehrerInnen (und Lehramtsstudierende) der Volksschule und Sekundarstufe I (3. – 8. Schulstufe), MultiplikatorInnen aus dem außerschulischen Bildungsbereich, alle Interessierten

Materialien:
PPT Kozina/Winder Neobiota

WS 09 © FORUM Umweltbildung
© FORUM Umweltbildung

WS 9 – Lernen für eine diverse Gesellschaft. Ein Workshop zu Flucht, Migration und Interkultur

Herbert Langthaler (asylkoordination Österreich)

Überblick über aktuelle Entwicklungen im Flüchtlingsbereich. Informationen zum Asylsystem in Österreich sowie Austausch und Diskussion.

Praktische Übungen: Planspiel zu Flucht und Asyl. In Familienverbänden erleben die TeilnehmerInnen Flüchtlingsschicksale in verschiedenen Etappen: Von Krieg und Verfolgung im Herkunftsland, über die mühsame Flucht über die Landesgrenze in ein Flüchtlingslager bis zur Überprüfung für die Aufnahme im Zielland.

Übungen zu Vorurteilen: Bausteine gegen Vorurteile und Rassismus, Diversität und Antirassismus

Zielgruppe(n): LehrerInnen (und Lehramtsstudierende) aller Schularten und –stufen, Kindergarten- und HortpädagogInnen, MultiplikatorInnen aus dem außerschulischen Bildungsbereich, alle Interessierten

WS 10 © FORUM Umweltbildung
© FORUM Umweltbildung

WS 10 – Spring ins Bild. Von Alltagsbildern, Vorurteilen und Lebenswelten

Helena Manhartsberger, Michael Schöppl (ipsum)

In den ipsum-Workshops wird mit eigenen Bildern oder Bildern aus dem ipsum-Pool gearbeitet und die Möglichkeit geboten, sich intensiv mit der Alltagsbildern aus verschiedenen Lebenswelten auseinanderzusetzen. Sie erzählen ihre Geschichten aus der jeweils eigenen Perspektive. Im Austausch mit anderen lernen sie sich neuer Blickwinkel bewusst zu werden und die eigene Situation zu reflektieren. Dabei können Themen diskutiert werden, die uns alle beschäftigen und betreffen – von Vorurteilen und Meinungsbildung über Copyright bis hin zu Macht und Absichten von Fotografie.

ipsum ist ein Verein, der Fotografie als Medium in der entwicklungspolitischen und interkulturellen Bildungsarbeit einsetzt. Über kulturelle, politische und räumliche Grenzen hinweg stehen zwei Aspekte im Zentrum aller Initiativen: Selbstausdruck und Austausch mit anderen.

Zielgruppe(n): LehrerInnen (und Lehramtsstudierende) der Sekundarstufe I und II, MultiplikatorInnen aus dem außerschulischen Bildungsbereich, alle Interessierten

© nito/shutterstock.com

BNE Sommerakademie

Termin: 20. bis 23. August 2018
Ort: Steinschaler Dörfl
LV-Nr.: 7320.000053 (KPH Wien/Krems)

Online-Anmeldung

Programmfolder

Facebook-Veranstaltung

auf Twitter: @forumumwelt #BNEsoak

Immer gut informiert mit unserem Newsletter, jetzt anmelden:




Weitere Websites des FORUM Umweltbildung

Logo Bildungslandkarte © FORUM Umweltbildung
Logo Bildungsförderungsfonds © FORUM Umweltbildung
Praxismaterialien © FORUM Umweltbildung
Cover Roadmap Weltaktionsprogramm © UNESCO
Cover Future Lectures © FORUM Umweltbildung
Logo CO2-Rechner © FORUM Umweltbildung
Reise Gamble Banner © FORUM Umweltbildung