Österreichisches Portal für Umweltbildung und Bildung für nachhaltige Entwicklung

Nachhaltigkeitslehrgang

Mühlviertler Alm – Zukunft wagen

Kann man Nachhaltigkeit in einem Lehrgang lernen? Die Mitorganisatorin Theresa Schachinger vom Mühlviertler Almbüro in der Lernenden Region sagt: „Man kann die Augen öffnen für manche Bereiche der Nachhaltigkeit. Die TeilnehmerInnen empfinden es so, dass sie Nachhaltigkeit nicht vollständig gelernt haben, sondern sich einzelne Punkte, die sie selbst betreffen, herausgegriffen haben und sich davon etwas mitnehmen – für ein Projekt oder für sich persönlich.“

Der in acht Modulen aufgebaute Nachhaltigkeitslehrgang fand 2012 zum 2. Mal mit dem Titel „Zukunft wagen“ statt. Die Inhalte der Module reichen von „Nachhaltigkeit lokal, regional, global – Zukunftsarbeit in Gemeinde und Region“ über „Veränderungen bewirken“ und „Lebensstil und genussvoll leben“ bis zum Thema „Bedingungsloses Grundeinkommen“. Auch eine Projektwerkstatt und eine Exkursion passend zu den Projektthemen der TeilnehmerInnen stehen auf dem Programm.

Eine bunt gemischte Gruppe von 17 TeilnehmerInnen soll durch den Lehrgang dazu inspiriert werden, in einem breiteren Horizont zu denken und sich stärker in der Region zu beteiligen, eigene nachhaltige Projekte zu entwickeln und sich aktiv mit Schwerpunktthemen der Nachhaltigkeit auseinander zu setzen.

Wie wird den Lernenden Wissen vermittelt? „Den TeilnehmerInnen haben wir nachhaltige Entwicklung vorwiegend durch Beispiele aus der Praxis versucht näher zu bringen. Menschen, die nachhaltig in der Region wirken, haben inhaltliche Inputs gegeben. Im Anschluss gab es Raum für Diskussionen. Es war sehr wichtig, die Erfahrungen der TeilnehmerInnen mit in den Lehrgang zu holen, mit dem neu erlangten Wissen zu verbinden und Fragen zu stellen – durch Kamingespräche und Kleingruppenarbeiten“, so Theresa Schachinger. Ein zentrales Ziel ist, nicht mit dem „erlangten Wissen stehen zu bleiben, sondern im Sinne von Transformationswissen das Wissen in den eigenen Bereich, also Beruf, Freizeit oder Engagement, zu übertragen und das Wissen umzusetzen.“

 

Zum Weiterlesen

Grundlage dieser Website ist das als Geschichten-, Bilder-, Arbeits- und Methodenbuch konzipierte Handbuch bildung.nachhaltig.regional, welches dabei unterstützt, das zunächst abstrakt wirkende Thema Bildung für nachhaltige Entwicklung greifbarer zu machen. 


© FORUM Umweltbildung