Österreichisches Portal für Umweltbildung und Bildung für nachhaltige Entwicklung

Zirbenland Akademie

–  Ein inspirierendes Netzwerk entsteht …

Die steirische Zirbenland Akademie hat zum Ziel, vornehmlich touristisch orientierte RegionsbewohnerInnen und MitarbeiterInnen aus dem Tourismus fit für die Weiterentwicklung eines nachhaltigen Tourismus zu machen. Sie tauchen ein in Geografie, Natur, Geschichte und Kultur um ihren Gästen ihre Region schmackhaft zu präsentieren. Dabei entstehen neben dem offiziellen Kursangebot auch Netzwerke und Kooperationen, wie die Projektleiterin Christine Bärnthaler erzählt: „Am spannendsten find ich das, was an neuen Dingen entsteht. Dass neue Produkte entstehen, z.B. ist eine Seife entwickelt worden, eine Zirbentorte. Eine Apotheke und ein Pflanzenhof machen eine gemeinsame Produktlinie für die Sauna aus Zirbenöl. Wir haben nie gedacht, dass das über die Seminarangebote entstehen kann. Die TeilnehmerInnen treffen sich in ihrer Freizeit, neue Kooperationen entstehen, auch Freundschaften. Und jetzt merken wir, dass in der Region ein inspirierendes Netzwerk entstanden ist von Zirbenland-Profis. 475 Personen, dadurch entstehen Schneeballeffekte! Der erzählt’s seinem Nachbarn, der seinem Freund und dadurch kriegt das so eine Eigendynamik! Das ist das, was Regionalentwicklung, wenn sie gut ist, ausmacht. Dass sich nicht irgendwer was überlegt und Ideen entwickelt, die zwar ganz nett sind, aber bald versiegen, sondern dass das weitergetragen wird von den Menschen, die begeistert sind. Damit kann es auch langfristig leben und überleben.“

Wie kann man unterstützen, dass so ein lebendiges Netzwerk entsteht? Die Projektleiterin erzählt, dass sie im Rahmen der Zirbenland Akademie sehr bewusst Raum für informellen Austausch eingeplant haben. So gab es während dem Kursangebot ausreichend Pausen, in denen sich Gespräche entwickeln konnten. Die Module waren extra so geplant, dass sie um 19 Uhr endeten – da gab es kaum jemanden, der/die nicht noch auf ein Getränk geblieben ist, zumal die Module auch immer in wechselnden Gastronomiebetrieben in der Lernenden Region stattfanden. Christine Bärnthaler resümiert: „Das haben sie auch gerne angenommen, dass man dann noch sitzenbleibt, sich austauscht und näher kennenlernt! Dadurch entsteht Neues und ein besseres soziales Miteinander, ein an einem Strang ziehen.“

Entstanden ist die Zirbenland Akademie aus dem Wunsch der drei regionalen Tourismusverbände, gemeinsame Sache in einer gemeinsamen Marketingkooperation zu machen. Diese informelle Kooperation, die natürlich auch Widerständen begegnet, wird sehr konsequent und einfühlsam von der LEADER-Region Zirbenland weiterentwickelt. Demnächst wird es einen gemeinsamen Außenauftritt mit Logo und Internetpräsenz und eine gemeinsame Marketingstrategie geben. „Wir haben viel voneinander gelernt und sind gemeinsam auf dem Weg. Verschiedene Kulturen begegnen sich hier in der Zusammenarbeit, das ist nicht immer so einfach. Manche Dinge müssen eben reifen.“

 

Zum Weiterlesen

Grundlage dieser Website ist das als Geschichten-, Bilder-, Arbeits- und Methodenbuch konzipierte Handbuch bildung.nachhaltig.regional, welches dabei unterstützt, das zunächst abstrakt wirkende Thema Bildung für nachhaltige Entwicklung greifbarer zu machen. 


Reise Gamble Banner © FORUM Umweltbildung