Beim Spiel Guessing Sustainability dürfen die Lernenden rund um das Thema Nachhaltigkeit möglichst viele Begriff erraten. Dabei wird der Begriff von einer Person erklärt, zeichnerisch oder pantomimisch dargestellt. Die bereits dargestellten oder erklärten Begriffe werden an der Tafel gesammelt und dienen als Grundlage für eine gemeinsame Reflexion im Plenum. Es geht darum, zu reflektieren was unter dem Begriff Nachhaltigkeit verstanden und was als besonders wichtig für eine zukunftsfähige Welt erachtet wird?

ABLAUF
PHASE 1
10 Minuten
Einstieg - Fragestellungen

Die Lehrperson erläutert das Thema der Stunde und scheibt den folgenden Satz an die Tafel: „Alle Menschen der Erde sollen die Möglichkeit haben, Ihre Bedürfnisse zu befriedigen ohne die Möglichkeiten künftiger Generationen zu gefährden, Ihre eigenen Bedürfnisse zu befriedigen.“ Folgende Fragen könnte die Lehrperson danach den Lernenden stellen:

  •  „Habt ihr diesen Satz schon einmal gehört?“
  •  „Von wem könnte diese Aussage stammen?“
  •  „Was könnte mit dieser Aussage gemeint sein?“

-> Bei dem Satz handelt es sich um die Definition von „Nachhaltiger Entwicklung“ laut dem Brundtland Report der Vereinten Nationen (1987). Das Konzept der „Nachhaltigen Entwicklung“ geht davon aus, dass alle Menschen ein Recht auf ein „gutes Leben“ haben. Laut Brundtland Bericht ist nachhaltige Entwicklung eine „Entwicklung, die die Bedürfnisse der Gegenwart befriedigt, ohne zu riskieren, dass künftige Generationen ihre eigenen Bedürfnisse nicht befriedigen können.“ Es geht also um das Wohlbefinden aller Menschen überall auf der Welt, jetzt und in der Zukunft.

PHASE 2
25 Minuten
Gruppenbildung - Begriffe erraten

Die Lehrperson unterteilt die Klasse in zwei Gruppen. Diese zwei Gruppen bilden nun die Teams für das Spiel „Guessing sustainability“, bei dem möglichst viele Begriffe erraten werden sollen, die alle etwas mit Nachhaltigkeit zu tun haben. Pro Runde kommt eine Person einer Gruppe an die Tafel und zieht einen Begriff (M 18). Dieser wird, je nach Angabe, erklärt oder zeichnerisch bzw. pantomimisch dargestellt. Die Gruppe der vorne-stehenden Person soll den Begriff innerhalb von 90 Sekunden erraten. Die Lehrperson achtet dabei auf die Zeit und beendet die Runde, wenn die Zeit abgelaufen ist.
Hat die Gruppe den Begriff erraten, bekommt sie einen Punkt. Wird der Begriff nicht erraten, darf vom gegnerischen Team ein einziger Tipp abgegeben werden. Sollte dies der richtige Begriff sein, erhält das gegnerische Team einen Punkt. Ansonsten gehen beide Gruppen leer aus. Nach jeder Runde schreibt die Lehrperson den gerade dargestellten/erklärten Begriff an die Tafel.

Downloads für diese Phase:
M 18 - Begriffskärtchen
PHASE 3
10 Minuten
Fragen diskutieren

Nach 30 Minuten wird das Spiel beendet und die Gruppe mit den meisten Punkten gewinnt. Alle dargestellten/erklärten Begriffe stehen nun an der Tafel. Im Plenum werden folgende Fragen diskutiert:

  • Gibt es Begriffe, die unklar sind?
  • Welchen Zusammenhang erkennen die Lernenden zwischen den Begriffen und nachhaltiger Entwicklung, also dem „Wohlbefinden aller Menschen heute und in Zukunft“?
  • Welchen der Begriffe finden sie besonders wichtig im Hinblick auf eine zukunftsfähige/nachhaltige Welt?
PHASE 4
5 Minuten
Satz vervollständigen

Die Lernenden sollen folgenden Satz aufschreiben und vervollständigen indem sie einen der Begriffe von der Tafel dafür verwenden.
„Nachhaltigkeit wird gelebt, wenn …“ (z.B. … mehr Menschen sich vegetarisch ernähren würden.)

Besondere Hinweise
Vorbereitungszeit 10 min
Es werden Begleitmaterialien benötigt
Kompetenzorientierte Lernziele
Den Begriff Nachhaltige Entwicklung in eigenen Worten zu erklären
Begriffe rund um das Thema „Zukunftsfähige Welt“ zeichnerisch bzw. pantomimisch darzustellen oder zu erklären.
Über eine Welt von morgen zu diskutieren und konkrete Handlungsweisen zu formulieren.
Konnex zum Lehrplan

Quellen

FORUM Umweltbildung im Umweltdachverband (2014): the BOX. Innovative Stundenbilder für zwischendurch. Wien: Eigenverlag.