Beziehungen prägen unser Leben von der ersten Sekunde an. Ziel der folgenden Methode ist es, die Beziehung zu anderen Menschen und die eigenen Handlungsspielräume zu erforschen und zu reflektieren. Dazu werden verschiedene Begriffe, die mit dem Thema Beziehung zusammenhängen, miteinander in Verbindung gebracht.

ABLAUF
PHASE 1
5 Minuten
Einführung

Zu Beginn werden verschiedene Begriffe, die mit dem Thema Beziehung zusammenhängen (z.B. Freundschaft, Gefühle, Familie, …), besprochen und kurz Nomen gesammelt, welche die entsprechenden Beziehungen charakterisieren und ausmachen.

Downloads für diese Phase:
AB "Gedankenketten"
PHASE 2
15 Minuten
Erstellung der Gedankenketten

Nach der Diskussion im Plenum behandeln alle Lernenden ihre Arbeitsblätter in Einzelarbeit. Dazu sollen sie fünf Hauptbegriffe, die mit dem Thema Beziehung zusammenhängen, in die großen schwarzen Kreise des Arbeitsblattes schreiben. Anschließend sollen alle möglichen Gedanken und Emotionen, welche den Kindern zu den Hauptbegriffen einfallen, in den blauen Blasen verschriftlicht werden. Zum Abschluss sollen die Wörter durch Gedankenstriche miteinander in Verbindung gebracht werden.

PHASE 3
10 Minuten
Reflexion
Nun stellt jedes Kind seine Gedankenkette kurz vor. Abschließend können Unterschiede und Gemeinsamkeiten der verschiedenen Gedankenketten herausgearbeitet und gemeinsam reflektiert werden.
Wichtig bei dieser Übung: es gibt kein Richtig oder Falsch!
Kompetenzorientierte Lernziele
Die SchülerInnen können verschiedene Emotionen artikulieren.
Die SchülerInnen können Merkmale unterschiedlicher Beziehungen benennen.
Die SchülerInnen können Zusammenhänge von unterschiedlichen Begriffen herstellen.
Konnex zum Lehrplan
Deutsch, Lesen, Schreiben
Aufmerksam zuhören: Anderen Sprechern längere Zeit aufmerksam zuhören
Aufmerksam zuhören: Zu Gehörtem Stellung nehmen
Aufmerksam zuhören: Wesentliches erfassen
Einfache schriftliche Muster funktionsgerecht anwenden
Gedanken möglichst klar, genau, anschaulich und folgerichtig sprachlich darstellen

Sachunterricht
Sich selbst und andere verstehen: Ausgewählte Erfahrungen mit anderen Menschen bewusst machen und besprechen
Sich selbst und andere verstehen: Verschiedenheit von Menschen erkennen und Anderssein verstehen und respektieren
Sich selbst und andere verstehen: Sich eigener Neigungen, Fähigkeiten und Schwächen bewusst werden
Sich selbst und andere verstehen: Eigene Gefühle, Wünsche und Bedürfnisse sowie die anderer wahrnehmen und Möglichkeiten finden, damit umzugehen

Didaktische Grundsätze
Die Förderung der Persönlichkeit der Kinder zielt einerseits auf die Stärkung des Selbstwertgefühles und andererseits auf die Entwicklung des Verständnisses für andere ab.

Quellen

FORUM Umweltbildung im Umweltdachverband (2019): Tanz aus der Reihe. Lesebuch mit Geschichten & Ideen zum Empowerment junger Menschen. Wien: Eigenverlag.