Armut, Ungleichheiten und gefährdetes Leben an Land sowie im Wasser sind nur einige Herausforderungen der heutigen Zeit. Diese Methode beschäftigt sich mit möglichen Maßnahmen zum Umgang mit Geld, anderen Kulturen sowie Umweltschutz und dem Ernährungsverhalten in der Zukunft. Die Auswirkungen dieser möglichen Maßnahmen werden in einer visionären Zukunftsgeschichte beschrieben.

ABLAUF
PHASE 1
10 Minuten
Einführung

Zu Beginn wird im Plenum diskutiert, was sich die SchülerInnen von der zukünftigen Welt und ihren Mitmenschen erhoffen. Welche Änderungen wünschen sie sich und was soll gleich bleiben? Warum? Gleichzeitig soll bei ihren geäußerten Wünschen darauf Bezug genommen werden, wie diese Veränderungen geschehen könnten.

PHASE 2
30-50 Minuten
Eine Geschichte aus dem Jahr 2051

Nun erhalten die Schülerinnen und Schüler das AB “Dein ganz normaler Tag im Jahr 2051” und sollen selbstständig eine Geschichte mit dem am Arbeitsblatt beschriebenen Kriterien verfassen.

Downloads für diese Phase:
AB "Dein ganz normaler Tag im Jahr 2051"
PHASE 3
10 Minuten
Abschluss
Abschließend können Freiwillige ihre verfasste Geschichte vorlesen. Auf Wunsch kann es Feedback zu den Texten geben.
Mögliche Inputs für das Feedback:
  • Was muss geschehen, dass die Welt im Jahr 2051 tatsächlich so aussieht?
  • Ist es realistisch, dass diese Dinge im Jahr 2051 passieren können?
  • Welche Veränderungen sind positiv?
  • Welche Veränderungen sind negativ?
Kompetenzorientierte Lernziele
Die Lernenden machen sich Gedanken über die Zukunft.
Die Lernenden verfassen einen Text über mögliche positive Zukunftsszenarien.
Die Lernenden finden Möglichkeiten zur Beseitigung sozialer Ungleichheiten.
Die Lernenden reflektieren über Armut und Reichtum.
Konnex zum Lehrplan
Deutsch
Texte produzieren, die den sprachlichen Standards und den situativen Anforderungen entsprechen
Schreiben als Ausdruck des eigenen Wahrnehmens, Fühlens und Denkens
Schreiben für andere: Texte entsprechend der jeweiligen Kommunikationssituation, Absicht und Textsorte gestalten und stilistische Mittel gezielt einsetzen
Kognitiven, emotionalen und kreativen Möglichkeiten nutzen und erweitern
Urteils-und Kritikfähigkeit, Entscheidungs-und Handlungskompetenzen weiterentwickeln
Die Auseinandersetzung mit Werten im Hinblick auf ein ethisch vertretbares Menschen-und Weltbild fördern

Quellen

FORUM Umweltbildung im Umweltdachverband (2019): Tanz aus der Reihe. Lesebuch mit Geschichten & Ideen zum Empowerment junger Menschen. Wien: Eigenverlag.