Österreichisches Portal für Umweltbildung und Bildung für nachhaltige Entwicklung

Neue Blickwinkel

11.10.2018
Weltkarte Vielfalt sprechen lassen © BtE

© BtE

Die Weltkarte "Vielfalt sprechen lassen" bietet völlig neue Perspektiven.

Der erste Blick auf die Karte irritiert: Andere Maßstäbe, schwer lesbare Schriften und Wörter, die kopfüber stehen. Eine neue Weltkarte des Programms „Bildung trifft Entwicklung“ (BtE) von Engagement Global gGmbH – Service für Entwicklungsinitiativen will die Sprachenvielfalt der Welt veranschaulichen. Je nach Ausrichtung der Karte sind sämtliche Ländernamen in verschiedenen Sprachen zu lesen, zum Beispiel China auf Mandarin oder Algerien auf Arabisch.

Weltweit gibt es heute etwa 7.100 Sprachen. Die Weltkarte „Vielfalt sprechen lassen“ von BtE regt zum Nachdenken an – indem sie die verschiedenen Sprachen der Welt sichtbar macht. Alle Ländernamen werden sowohl auf Englisch als auch in einer jeweiligen Landessprache dargestellt. Dies zeigt die kulturelle und soziale Vielfalt in unserem Umfeld.

Das Ziel der Weltkarte ist es, die Perspektiven des Globalen Südens zu stärken, indem die Länder in jenen Sprachen der Menschen bezeichnet werden, die dort leben. Die Auseinandersetzung mit Sprachen macht Machtverhältnisse deutlich – solche, die aus Kolonialzeiten nachwirken, aber auch solche, die aktuell neu produziert werden. Außerdem regt die Weltkarte dazu an, Sprachen als lebendig wahrzunehmen und zu nutzen. Das Begleitheft zur Weltkarte „Vielfalt sprechen lassen“ in Deutsch und Englisch gibt konkrete Empfehlungen, wie mit Sprachenvielfalt im Globalen Lernen gearbeitet werden kann.

Die Materialien stehen zusätzlich zum Download auf der Internetseite von BtE zur Verfügung.

BEST OF AUSTRIA Logo © FORUM Umweltbildung

Jetzt Einreichen: BEST OF AUSTRIA

Wir suchen Ihre innovativen und einzigartigen Projekte, die dazu beitragen eine lebenswerte Zukunft für alle zu gestalten.

Die gelungensten Initiativen haben die Chance als Vorzeigeprojekte präsentiert und mit dem Titel "Bildung für nachhaltige Entwicklung - BEST OF AUSTRIA" ausgezeichnet zu werden.

Einreichschluss: 1. September 2019

Die Einreichung in 1 Minute erklärt!

Alle Informationen zur Auszeichnung

Ausgezeichnete Projekte 2018

Immer gut informiert mit unserem Newsletter, jetzt anmelden:




Weitere Websites des FORUM Umweltbildung

Logo Bildungslandkarte © FORUM Umweltbildung
Logo Bildungsförderungsfonds © FORUM Umweltbildung
Praxismaterialien © FORUM Umweltbildung
Cover Roadmap Weltaktionsprogramm © UNESCO
Cover Future Lectures © FORUM Umweltbildung
Logo CO2-Rechner © FORUM Umweltbildung
© FORUM Umweltbildung