Österreichisches Portal für Umweltbildung und Bildung für nachhaltige Entwicklung

Klimafreundliche Rezepte gesucht!

08.04.2019
Klimakochbuch © FORUM Umweltbildung/Irmgard Stelzer

© FORUM Umweltbildung/Irmgard Stelzer

Klimafreundlich kochen, ist das möglich? Ja, wenn wir dabei ein wenig über unseren Tellerrand blicken und zum Beispiel regionale Alternativen von exotischen Zutaten verwenden. Die Möglichkeiten sind vielfältig und wir suchen für unser Koch- und Lesebuch zu Klimaschutz und Nachhaltigkeit eure Lieblingsrezepte...

...für geschmackvolle Vorspeisen, aromatische Hauptgerichte, raffinierte Desserts sowie clevere Tipps zu Resteverwertung, energiesparendem Kochen oder Haltbarmachen. Erzählt uns eure persönlichen Anekdoten zu den Rezepten und was für euch lustvolles und klimafreundliches Kochen bedeutet.

Wo und wie unser Essen erzeugt wird, wie es auf unseren Teller kommt, aber auch wie wir es zubereiten oder was davon wir wegwerfen hat Konsequenzen für unsere (Um)welt. Mit euren Rezepten liefert ihr einen Beitrag für eine klimafreundliche Zukunft.

Die Rezepte müssen folgende zwei Voraussetzungen erfüllen:

Drei Viertel (oder mehr) der Zutaten sind regional verfügbar.

Eines der klimarelevantesten Kriterien ist die Regionalität der Produkte. Daher müssen mindestens drei Viertel (besser alle) der Zutaten regional verfügbar sein (aus Österreich sowie angrenzenden Regionen wie z.B. Südtirol oder Bayern). Gewürze und Öle sind davon ausgenommen.

Mindestens eines dieser Kriterien trifft zu:

  • Frisches Obst oder Gemüse machen mehr als die Hälfte der Zutaten meines Rezeptes aus.
  • Mein Rezept ist vegetarisch oder vegan.
  • Die Hauptzutat in meinem Rezept sind Getreideprodukte – etwa Hirse, Hafer, Dinkelreis, Nudeln.

Nach Einreichschluss entscheidet eine Fachjury, welche Rezepte schließlich ins Koch- und Lesebuch aufgenommen werden. Als AutorInnen der ausgewählten Rezepte erhaltet ihr als Dankeschön das druckfrische Koch- und Lesebuch.

Hier könnt ihr eure Rezepte einreichen: Online-Einreichformular

Einsendeschluss ist der 2. Juni 2019.

BEST OF AUSTRIA Logo © FORUM Umweltbildung

Jetzt Einreichen: BEST OF AUSTRIA

Wir suchen Ihre innovativen und einzigartigen Projekte, die dazu beitragen eine lebenswerte Zukunft für alle zu gestalten.

Die gelungensten Initiativen haben die Chance als Vorzeigeprojekte präsentiert und mit dem Titel "Bildung für nachhaltige Entwicklung - BEST OF AUSTRIA" ausgezeichnet zu werden.

Einreichschluss: 1. September 2019

Die Einreichung in 1 Minute erklärt!

Alle Informationen zur Auszeichnung

Ausgezeichnete Projekte 2018

Immer gut informiert mit unserem Newsletter, jetzt anmelden:




Weitere Websites des FORUM Umweltbildung

Logo Bildungslandkarte © FORUM Umweltbildung
Logo Bildungsförderungsfonds © FORUM Umweltbildung
Praxismaterialien © FORUM Umweltbildung
Cover Roadmap Weltaktionsprogramm © UNESCO
Cover Future Lectures © FORUM Umweltbildung
Logo CO2-Rechner © FORUM Umweltbildung
© FORUM Umweltbildung