Österreichisches Portal für Umweltbildung und Bildung für nachhaltige Entwicklung

Junge Stimmen für die Alpen

14.08.2018
Der CIPRA Jugendbeirat feiert sein Jubiläum mit einer Wanderung in den italienischen und slowenischen Alpen. © Ana Plavčak/ CIPRA International

© Ana Plavčak/ CIPRA International

Jugendbeteiligung einfordern, in der Alpenpolitik mitmischen, den ersten Jugend-Interrailpass für die Alpen starten: Der CIPRA Jugendbeirat feiert sein fünfjähriges Bestehen.

Klimafreundlich mit dem Zug reisen, die Alpen kennenlernen, Nachhaltigkeit leben statt predigen. 100 Jugendliche reisen diesen Sommer mit dem ersten Jugend-Interrailpass für die Alpen. Der CIPRA Jugendbeirat, Mitinitiant des Pilotprojekts "Youth Alpine Interrail", hat es möglich gemacht. Die Idee dazu ist vor drei Jahren entstanden, als die Mitglieder im Rahmen eines CIPRA-Projektes möglichst nachhaltig zur Expo reisten. Zu Fuss, mit dem Zug, Boot oder Fahrrad machten sie sich auf den Weg nach Mailand/I und stellten fest: Nachhaltig reisen ist möglich, aber die Tickets sind umständlich zu buchen und teuer. Die Idee für ein erschwingliches Alpenticket wurde geboren.

Der CIPRA Jugendbeirat, das sind derzeit dreizehn junge Menschen zwischen 15 und 30 Jahren, die in verschiedenen Alpenländern leben. Seit 2013 setzen sie sich für mehr Nachhaltigkeit in den Alpen ein, beraten die internationale Alpenschutzkommission CIPRA und bringen ihre Perspektive in Alpenpolitik und Projekte ein. Im Jugendprojekt "whatsalp youth" zum Beispiel organisierten sie mehrere Etappen mit der Wandergruppe whatsalp, tauschten sich aus und starteten eigene Initiativen in ihren Heimatländern. Im Projekt "I-LivAlps" erarbeiteten sie gemeinsam mit ExpterInnen Prozess- und Fachwissen zu Themen wie Tourismus oder soziale Innovationen.

Mehr Informationen über den CIPRA Jugendbeirat gibt es auf der Website.

Text: Presseinfo CIPRA

BEST OF AUSTRIA Logo © FORUM Umweltbildung

BEST OF AUSTRIA

Wir suchen Ihre innovativen und einzigartigen Projekte, die dazu beitragen eine lebenswerte Zukunft für alle zu gestalten.

Die gelungensten Initiativen haben die Chance als Vorzeigeprojekte präsentiert und mit dem Titel "Bildung für nachhaltige Entwicklung - BEST OF AUSTRIA" ausgezeichnet zu werden.

Einreichfrist: 23. September 2018

Die Einreichung in 1 Minute erklärt!

Alle Informationen zur Auszeichnung

Ausgezeichnete Projekte 2017

#bestofaustria
@forumumwelt

Immer gut informiert mit unserem Newsletter, jetzt anmelden:




Weitere Websites des FORUM Umweltbildung

Logo Bildungslandkarte © FORUM Umweltbildung
Logo Bildungsförderungsfonds © FORUM Umweltbildung
Praxismaterialien © FORUM Umweltbildung
Cover Roadmap Weltaktionsprogramm © UNESCO
Cover Future Lectures © FORUM Umweltbildung
Logo CO2-Rechner © FORUM Umweltbildung
© Filmladen