Österreichisches Portal für Umweltbildung und Bildung für nachhaltige Entwicklung

Die Welt ist nicht genug?!

08.08.2016
Logo Earth Overshoot Day © Global Footprint Network

© Global Footprint Network

Heute, am 8. August, wird die Menschheit das Budget der Natur für dieses Jahr aufgebraucht haben. Der „Earth Overshoot Day“ markiert den Tag, ab dem wir aus ökologischer Sicht über unseren Verhältnissen leben. Das bedeutet, dass die Menschheit vom 1. Januar bis zum 8. August so viel von der Natur verbraucht hat, wie die Erde im ganzen Jahr regenerieren kann.

Letztes Jahr war dieser Tag noch am 13. August. Wir alle müssen dringend etwas ändern! Doch die globale Herausforderung mit dem Klimawandel und den vorhandenen Ressourcen umzugehen ist keine unmögliche Aufgabe. Wie das Global Footprint Network bekannt gegeben hat, stellen sich einige Länder heute schon der Verantwortung etwas ändern zu müssen. Zum Beispiel generierte Costa Rica in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 97% seines Elektrizitätsverbrauchs aus erneuerbaren Quellen. Portugal, Deutschland und Grossbritannien zeigten dieses Jahr ebenfalls erstaunliche Fortschritte im Potential der erneuerbaren Energien: 100% ihres Elektrizitätsbedarfs wurde für einige Minuten, oder im Fall von Portugal für einige Tage, ausschliesslich von erneuerbaren Energieträgern abgedeckt. Ebenso hat die chinesische Zentralregierung einen Plan entworfen, um den Fleischkonsum der chinesischen Staatsbürger um 50% zu reduzieren, was die CO2 äquivalenten Emissionen der chinesischen Nutztierindustrie bis 2030 um eine Milliarde Tonnen pro Jahr reduzieren würde. (Quelle: Global Footprint Network)

Das FORUM Umweltbildung trägt mit seinem CO2-Rechner seinen Teil zur Hilfe zur Selbsthilfe bei. Mit dem CO2-Rechner erfahrt ihr mehr über euren persönlichen Lebensstil - wie bewusst gestaltet ihr eure Ernährung, euren Konsum, euer Mobilitätsverhalten und wie nachhaltig wohnt ih? Der interaktive CO2-Rechner basiert nicht nur auf den aktuellsten verfügbaren Daten, er bietet auch die Möglichkeit sich detailliert mit dem eigenen Lebensstil auseinanderzusetzen, um tatsächliche Änderungspotentiale zu identifizieren. Der CO2-Rechner vermittelt außerdem ein Gefühl für die Grenzen, an die persönliche Maßnahmen stoßen. Sie erfahren, wo gesamt-gesellschaftliche und politische Maßnahmen gesetzt werden müssen.

Hier geht's zum CO2-Rechner.

Klimafrieden - Friedensklima

© nito/shutterstock.com

BNE Sommerakademie

Termin: 20. bis 23. August 2018
Ort: Steinschaler Dörfl
LV-Nr.: 7320.000053 (KPH Wien/Krems)

Online-Anmeldung

Programmfolder

Facebook-Veranstaltung

auf Twitter: @forumumwelt #BNEsoak

Immer gut informiert mit unserem Newsletter, jetzt anmelden:




Weitere Websites des FORUM Umweltbildung

Logo Bildungslandkarte © FORUM Umweltbildung
Logo Bildungsförderungsfonds © FORUM Umweltbildung
Praxismaterialien © FORUM Umweltbildung
Cover Roadmap Weltaktionsprogramm © UNESCO
Cover Future Lectures © FORUM Umweltbildung
Logo CO2-Rechner © FORUM Umweltbildung
© Filmladen