Österreichisches Portal für Umweltbildung und Bildung für nachhaltige Entwicklung

Film: The Green Lie

The Green Lie Filmstill © Filmladen
© Filmladen

Werner Bootes neue Dokumentation "The Green Lie" stellt das vermeintliche Öko-Engagement der Konzerne an den Pranger. In typischer Werner Boote Manier...

"Eine Apokalypse! Man möchte einfach nur schreien. Du siehst am Horizont noch ein paar Bäume, auf der anderen Seite nichts mehr. Ein paar Tage zuvor hat es an der Stelle noch geblüht und gezwitschert. Alles vorbei. Man fühlt sich machtlos und spürt die Brutalität, wenn der Urwald der Palmölproduktion weichen muss." So der Dokumentarfilmer Werner Boote zu einer Szene aus seinem neuesten Dokumentarfilm The Green Lie, den er gemeinsam mit der Journalistin und Buchautorin Kathrin Hartmann gedreht hat.

Schuldig ist der/die Einzelne

Umweltschonende Elektroautos, nachhaltig produzierte Lebensmittel, faire Produktion: Wenn wir den Konzernen Glauben schenken, können wir mit Kaufentscheidungen die Welt retten. Die Frage, die sich die beiden aber stellten: Wie nachhaltig wird das wirklich produziert, was wir konsumieren? "Unzählige Labels vermitteln den Eindruck, dass vieles immer nachhaltiger hergestellt wird. Eine Lüge, eine grüne Lüge", stellt Hartmann fest. Sie hat ihre Kritik am Öko-Schmäh schon vor etwa 10 Jahren in ihrem Öko-Bestseller Ende der Märchenstunde ausführlich dargestellt: "Die grüne Lüge besteht darin, dass man uns zu Schuldigen macht und die ganze Verantwortung zuschiebt, die wir aber gar nicht tragen können." Was also tun? Die Antworten von Boote/Hartmann bleiben auch hier der guten alten Öko-Bewegung verhaftet: Zivilgesellschaftlicher und politischer Druck auf die Konzerne. Hartmann: "Der Film ist ein Aufruf an alle Menschen, die nach neuen Lösungen suchen weil uns die Lebensgrundlage entzogen wird, wenn wir so weitermachen."

Als Einstiegsfilm geeignet

So gondeln Boote und Hartmann zu eher beliebig ausgewählten Hot-Spots der weiterhin nicht nachhaltigen Weltgeschichte. Brandrodung, Land Grabbing und Erdölkatastrophe sind allerdings für geeichte Umweltbewegte keine Neuigkeiten mehr – auch wenn sich Doku-Filmer Boote in die Mitte der jeweiligen Szene platziert. Als Einstiegsfilm in die Thematik bietet die flott, didaktisch klug und massentauglich inszenierte Dokumentation allerdings eine gute Diskussionsgrundlage.

Zum Weiterlesen:
Die Grüne Lüge
Kathrin Hartmann
Blessing-Verlag, München 2018.

Trailer zum Film

Schulvorstellungen können in jedem Kino österreichweit gebucht werden. Von 09. - 20. April gibt es die Möglichkeit Schulvorstellungen in Anwesenheit von Werner Boote zu buchen.

Kontakt: Elena Staroste
Schulmaterial zum Download finden Sie auf der Website zu Kino macht Schule.

Text: W.S.

© Filmladen© Filmladen© Filmladen© Filmladen© Filmladen© Filmladen© Filmladen© Filmladen
© Filmladen
© Filmladen
© Filmladen
© Filmladen
© Filmladen
© Filmladen
© Filmladen
© Filmladen
Filmplakat The Green Lie © Filmladen

The Green Lie

AT/DE/BRA/USA/INDONESIEN 2017, 97 min
Dokumentation
Regie: Werner Boote & Kathrin Hartmann

Filmstart: 09. März 2018

Verleih: Filmladen Filmverleih

Website zum Film

© Banner SDG Spiel/ FORUM Umweltbildung