Österreichisches Portal für Umweltbildung und Bildung für nachhaltige Entwicklung

Auszeichnung "Bildung für nachhaltige Entwicklung - BEST OF AUSTRIA" 2017

Foto von Urkunden © Melanie Salzl / FORUM Umweltbildung
© Melanie Salzl / FORUM Umweltbildung

Knapp 90 Personen folgten der Einladung zur alljährlichen Vernetzungs- und Auszeichnungs-Veranstaltung zum BNE-Weltaktionsprogramm am 20. November 2017 in den Redoutensälen in Linz. Die Keynote hielt Johannes Lindner, der über Lehrende und MultiplikatorInnen und ihre Rolle als wirkungsvolle Change Agents in Bezug auf nachhaltige Entwicklung referierte. Anschließend wurde die Auszeichnung „BEST OF AUSTRIA“ an wegweisende Projektinitiativen aus ganz Österreich verliehen.

Lernen für die Zukunft!

Foto von Moderatorin BEST OF AUSTRIA © Melanie Salzl / FORUM Umweltbildung
© Melanie Salzl / FORUM Umweltbildung

Vor dem Hintergrund des Weltaktionsprogramms, sowie der Sustainable Development Goals (SDGs) werden Projekte und Initiativen rund um Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) immer wichtiger, um einen gesellschaftlichen Wandel hin zu einer lebenswerten Zukunft mit zu gestalten. Diese Projekte vor den Vorhang zu holen und sichtbar zu machen ist mit ein Grund, warum heuer bereits zum zweiten Mal die Auszeichnung „Bildung für nachhaltige Entwicklung – BEST OF AUSTRIA“ vom Bundesminister für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft (BMLFUW) in Kooperation mit dem Land Oberösterreich verliehen wurde. Durch die Veranstaltung führten Mag.a Heidi Huber und Dr.In Anna Streissler vom FORUM Umweltbildung.

Begrüßung und feierliche Eröffnung

Mit den Worten von Mahadma Gandhi „wir sollen alle selbst der Wandel sein, den wir in der Welt sehen wollen“, wurden die BesucherInnen zur Veranstaltung „Lernen für die Zukunft“ willkommen geheißen.

Dr.in Ulrike Jäger-Urban von der Direktion Umwelt und Wasserwirtschaft des Landes Oberösterreich begrüßte als Hausherrin und Gastgeberin und betonte die Bedeutung einer lebenswerten Zukunft für uns und die nachfolgenden Generation. Im Zentrum stehe eine gesellschaftliche Entwicklung, wofür es besonders wichtig sei, richtungsweisende Projekte und Initiativen vor den Vorhang zu holen. Sie freue sich besonders, dass diese Veranstaltung heuer in Oberösterreich stattfinde.

Dr. Peter Iwaniewicz (BMLFUW) betonte die hohe Qualität aller eingereichten Projekte. Jene Projekte, die als Leuchttürme und als Orientierung für nachhaltige Entwicklung dienen, werden mit „BEST OF AUSTRIA“ ausgezeichnet. Die Projekte zeigen uns, was Bildung für nachhaltige Entwicklung alles sein kann und was es dafür brauche. Dafür diene ihnen Dank und Anerkennung.

Wirkungsvolle Changemaker für nachhaltige Entwicklung

Foto von Johannes Lindner © Melanie Salzl / FORUM Umweltbildung
© Melanie Salzl / FORUM Umweltbildung

Mag. Johannes Lindner, Fachbereichsleiter für Entrepreneurship Education der KPH Wien/Krems, referierte über Lehrende und MultiplikatorInnen und ihre Rolle als wirkungsvolle Changemaker in Bezug auf nachhaltige Entwicklung. Johannes Lindner eröffnet seine Keynote mit dem Bild eines Berges, welches den ZuhörerInnen als Symbol für Weitblick dienen soll. Dieser Weitblick ist auch ein wesentliches Erkennungsmerkmal für Entrepreneurs, wobei Entrepreneurship weit mehr als Unternehmertum umfasse. Angesprochen dürfen sich all jene fühlen, die kreativ neue Ideen entwickeln und sich mutig dafür einsetzten. Entrepreneurs brauche es in sämtlichen Bereichen der Gesellschaft, ob im sozialen Sektor, Kunst oder Bildungsbereich. Eine Schlüsselkompetenz von Entrepreneuship ist es, Selbstwirksamkeit zu entfalten. Die Schule kann ein wichtiger Raum sein, um Potenziale von Jugendlichen zu erkennen, sie zur Umsetzung von neuen Ideen zu ermutigen und Möglichkeiten zu bieten. Mit dem Satz „It’s not about ideas, it’s about making it happen“ schließt er seine Keynot mit einer ermutigenden Botschaft ab.

Foto von BesucherInnen, die am Tisch diskutieren © Melanie Salzl / FORUM Umweltbildung
© Melanie Salzl / FORUM Umweltbildung

In Murmelrunden an den Tischen hatten die TeilnehmerInnen die Möglichkeit sich darüber auszutauschen, wie sie das soeben Gehörte in ihren Wirkungsbereich übertragen können. Bei den BesucherInnen blieb vor allem hängen, wie wichtig es ist junge Menschen aus ihrer Komfortzone heraus zu holen, sie zu ermutigen, Visionen zu entwickeln und für diese einzustehen. LehrerInnen sollen sich auch hier Ihrer Vorbildwirkung bewusst sein.

Auszeichnung und Übergabe der Urkunden

Im zweiten Teil der Veranstaltung wurden die ausgezeichneten Projekte gesammelt der Öffentlichkeit präsentiert und sichtbar gemacht. Eine Jury wählte im Vorfeld aus allen Einreichungen in jedem Handlungsfeld die drei herausragendsten Vorzeigeprojekte aus, welche bei der Veranstaltung die Auszeichnung „Bildung für nachhaltige Entwicklung – BEST OF AUSTRIA“ verliehen bekamen.

Handlungsfeld 1: Politische Unterstützung

Foto von PreisträgerInnen Handlungsfeld 1 © Melanie Salzl / FORUM Umweltbildung
© Melanie Salzl / FORUM Umweltbildung

Handlungsfeld 2: Lehr- und Lernumgebung

Foto von PreisträgerInnen Handlungsfeld 2 © Melanie Salzl / FORUM Umweltbildung
© Melanie Salzl / FORUM Umweltbildung

Handlungsfeld 3: Kompetenzentwicklung

Foto von PreisträgerInnen Handlungsfeld 3 © Melanie Salzl / FORUM Umweltbildung
© Melanie Salzl / FORUM Umweltbildung

Handlungsfeld 4: Stärkung und Mobilisierung von Jugendlichen

Foto von PreisträgerInnen Handlungsfeld 4 © Melanie Salzl / FORUM Umweltbildung
© Melanie Salzl / FORUM Umweltbildung

Handlungsfeld 5: Lokale Ebene

 

Weitere Fotos zur Veranstaltung sind auf der Facebook Seite des FORUM Umweltbildung zu finden.

Foto von PreisträgerInnen Handlungsfeld 5 © Melanie Salzl / FORUM Umweltbildung
© Melanie Salzl / FORUM Umweltbildung
Foto von Niki Glattauer © Melanie Salzl / FORUM Umweltbildung
© Melanie Salzl / FORUM Umweltbildung

Humorvoller Abschluss mit Anreiz zur kritischen Reflexion

Als weiteres Highlight der Veranstaltung schilderte der Lehrer und Bestsellerautor Niki Glattauer auf humorvolle Weise das nicht immer lustige Leben hinter geschlossenen Klassentüren. Seine Schilderungen sorgten einerseits für gute Unterhaltung und waren andererseits auch Anreiz zum Nachdenken und Hinterfragen bestehender Systeme und Strukturen.
Danach blieb natürlich auch noch ausreichend Zeit zum genussvollen Vernetzen beim Buffet.

Ausblick

Auch im nächsten Jahr wird es die Auszeichnung „Bildung für nachhaltige Entwicklung – BEST OF AUSTRIA“ geben. Einreichungen sind ab sofort bis Herbst 2018 möglich. Nähere Informationen zur Auszeichnung sind auf der Weltaktionsprogrammseite ersichtlich.

Jetzt anmelden!


Ausgezeichnet! Lernen für die Zukunft!

Melden Sie sich jetzt für die Vernetzungs- und Auszeichnungs-veranstaltung zum UNESCO Weltaktionsprogramm Bildung für nachhaltige Entwicklung am 28. November 2018 in Graz an und seien Sie dabei, wenn die Auszeichnung „Bildung für nachhaltige Entwicklung – BEST OF AUSTRIA“ an wegweisende Projektinitiativen aus ganz Österreich verliehen wird. Die Keynote halten Bildungsinnovator Thomas Nárosy und Schülerin Ivana Vlahusic.

Programm

Anmeldung zur Veranstaltung

#bestofaustria

@forumumwelt 

Teaser FUTURE LECTURES © KPH Wien-Krems

FUTURE LECTURE #3
Nachhaltig leben – Zukunft geben! Vermittlung christlicher Werte und notwendiger Kompetenzen für die nachhaltige Entwicklung unserer Welt

Termin: 26. November 2018, 15:30 - 18:30
Veranstaltungsort:
KPH Wien/Krems, Campus Wien-Strebersdorf, 1210 Wien, Mayerweckstraße 1, Festsaal

Mehr Informationen

Immer gut informiert mit unserem Newsletter, jetzt anmelden:




Weitere Websites des FORUM Umweltbildung

Logo Bildungslandkarte © FORUM Umweltbildung
Logo Bildungsförderungsfonds © FORUM Umweltbildung
Praxismaterialien © FORUM Umweltbildung
Cover Roadmap Weltaktionsprogramm © UNESCO
Cover Future Lectures © FORUM Umweltbildung
Logo CO2-Rechner © FORUM Umweltbildung
Reise Gamble Banner © FORUM Umweltbildung