Österreichisches Portal für Umweltbildung und Bildung für nachhaltige Entwicklung

Film: Bauer unser

Filmausschnitt Bauer unser © Filmladen
© Filmladen

am 11.11. startet der Dokumentarfilm "Bauer unser" in den österreichischen Kinos. Der Film vom Regisseur Robert Schabus zeigt eine Momentaufnahme der österreichischen Landwirtschaft; von klein bis groß, von bio bis konventionell und stellt die Frage nach der Zukunft der Bauern hierzulande.

Robert Schabus © Johannes Puch
Robert Schabus © Johannes Puch

Der Dokumentarfilm "Bauer unser" zeigt gleichermaßen ungeschönt wie unaufgeregt wie es auf Österreichs Bauernhöfen zugeht. Schabus bleibt vordergründig unparteiisch. Doch so vielfältig die Bauern, vom Biobauern bis zum konventionellen Agraringenieur, so einhellig der Tenor: So wird es nicht weitergehen. Es läuft etwas falsch. Im interview erklärt Regisseur Schabus, dass er aber nicht nur polarisieren wollte.

Robert Schabus: Für mich war es interessant die Bauern selber zu erreichen. Und Leute zu erreichen, die mit dem Feld gar nichts zu tun haben und die auch nicht klassisch dem kritischen Bürgertum zuzuordnen sind. Das war das eine und das andere ist, mit allen ProtagonistInnen respektvoll umzugehen, weil sonst erzählen die dir gar nichts. Vor allem weil sie natürlich auch spüren, dass so manches was sie tun, zumindest zum Teil problematisch ist.

Das Bild von der Landwirtschaft ist in der Bevölkerung sehr ambivalent und natürlich werden auch die zukünftigen Landwirte und Landwirtinnen auf den entsprechenden Fachschulen stark in ihrem Selbstverständnis und Berufsbild geprägt. Umso spannender, wie reflektiert die ProtagonistInnen ihre eigene Rolle sehen.

Robert Schabus: Das ist nicht nur bei den drei oder sechs ProtagonistInnen so, sondern bei ganz vielen im landwirtschaftlichen Bereich. Man unterschätzt die Leute. Sie haben schon einen anderen Blick! Sie stecken zum Teil in einem Rad drinnen das man sich als Außenstehender gar nicht so denken würde. Da geht es um finanzielle Verpflichtungen, um das System des immer größer werdens und aus diesem Kreislauf können sie nur schwer aussteigen.

"Bauer unser" ist ein sehenswerter Dokumentarfilm, der nicht nur die Lebensrealität auf österreichischen Bauernhöfen beschreibt, sondern auch ein gutes Gefühl dafür vermittelt, was es brauchen würde, damit eine nachhaltigere Landwirtschaft und auch eine nachhaltigere Gesellschaft ermöglicht werden kann. Der Pressetext zum Film erklärt treffend: Bauer unser ist ein Film, der Lust macht, dem Bauern ums Eck einen Besuch abzustatten, bewusst heimische Lebensmittel zu genießen – und auch als KonsumentIn das Bekenntnis abzulegen: „Bauer unser“.

Filmausschnitt Bauer unser © Filmladen
© Filmladen

Mehr Informationen gibt es auf der Webseite zum Film.

"Bauer unser" gibt es auch im Schulkino über die Webseiten kinomachtschule und schulkino.

Schulmaterialien gibt es ebenfalls über kinomachtschule.

Bauer unser Filmplakat © Filmladen

BAUER UNSER

AT,BE,FR 2016, 92 min
Regie: Robert Schabus
Filmstart: 03.06.2016
Verleih: Filmladen

Webseite zum Film

Reise Gamble Banner © FORUM Umweltbildung