Österreichisches Portal für Umweltbildung und Bildung für nachhaltige Entwicklung

Die Welt im Ausverkauf


Der neue Dokumentarfilm von BAOBAB thematisiert das globale Phänomen des 'Land Grabbings', denn längst gehören die Ackerflächen eines Landes nicht mehr der lokalen Bevölkerung, sondern Investoren aus dem Ausland.

 

 

 

Beim Blick auf ein Satellitenbild könnte man meinen genau zu wissen, wie viel fruchtbare Ackerfläche die Bevölkerung eines Landes für seine Ernährung zur Verfügung hat. Dieser Eindruck täuscht jedoch. Die sichtbaren Ackerflächen sind längst nicht mehr im Besitz der lokalen Bevölkerung und sind oft nicht mehr Grundlage für deren Existenzsicherung. Immer öfter gehören sie Investoren aus dem Ausland

Fruchtbare Ackerbauflächen sind auf den globalen Finanzmärkten zu lukrativen Kaufobjekten geworden. Seit Beginn der Ernährungskrise haben internationale Investoren in so genannten Entwicklungsländern Millionen Hektar Ackerland aufgekauft.

Der neue Film von BAOBAB thematisiert dieses globale Phänomen des 'Land Grabbings'. Interviews mit Investoren und Regierungsvertretern aus verschiedenen Ländern im Norden wie im Süden geben Einblick in ein "Monopoly", das dramatische Folgen für die ansässige Landbevölkerung hat.


Regie: Alexis Marant, Frankreich 2010

Sprache: D, F (teilw. untertitelt)

Dauer: 54 Minuten

Kauf: € 15,00 (zzgl. Porto)

Kauf inkl. Verleihrechten: € 25,00 (zzgl. Porto)

Sie können diese DVD online oder mit einem Mail an service@baobab.at bestellen.
Für den Kauf mit Verleihrechten schicken Sie bitte eine E-Mail an service@baobab.at.

 

Bildung für nachhaltige Entwicklung - BEST OF AUSTRIA © FORUM Umweltbildung