© Forum Umweltbildung

6 Speaker:innen, 55 Teilnehmer:innen & unser Organisationsteam

Am 30. August führte das Forum Umweltbildung zum bereits dritten Mal die Onlineversion der BNE-Sommerakademie durch – eine Nachlese zum erfolgreichen Event.

Webcam an & Lautsprecher auf

Eine Woche nach der BNE-Sommerakademie in Tirol, führte das Forum Umweltbildung zum bereits dritten Mal die Onlineversion der BNE-Sommerakademie durch. Auch bei dieser Veranstaltung wurden die Teilnehmer:innen dazu eingeladen in Zukunfts-Spielräume einzutauchen. Nach tagelangen technischen Vorbereitungen und Testdurchläufen eröffneten unsere Moderator:innen die virtuellen Räume pünktlich mit begrüßenden Worten.

Vielfältige Workshops

Nach einer kurzen Einführung, durften die Teilnehmer:innen in vier verschiedenen Workshops Zukunfts-Spielräume aus unterschiedlichen Blickwinkeln erkunden.

In “ChallengeU – Digital” lernten die Teilnehmer:innen auf interaktive Art und Weise den virtuellen Raum Mozilla Hub kennen und konnten sich mit den vier Themenbereichen von ChallengeU – Digital auseinandersetzen. In Kleingruppen tauschten sie ihre Erfahrungen aus und sammelten Tipps für die Durchführung in der Bildungsarbeit.

Beim Input von Christian Engelbrecht zu “Zukünfte entdecken und gestalten” wurde u.a. das Futurium in Berlin vorgestellt. Ein Haus der Zukünfte in dem sich alles um die Frage “Wie wollen wir leben?” dreht. Ausgetauscht wurde sich über Megatrends und der Förderung von Futures Literacy, der Fähigkeit von Menschen, sich mit Hilfe ihrer Phantasie unterschiedliche Zukünfte vorzustellen und damit zugleich die Gestaltung von Zukunft in den Blick zu nehmen.

“Ein guter Tag hat 100 Punkte” – so hieß der Input von Martin Strele. Nach einer kurzen Einführung zum Thema Klimawandel wurde das System der 100 Punkte mit dazu passender App sogleich vorgestellt und diskutiert. Dabei betont wurde immer wie wichtig es ist, von der Politik ganz konkrete politische Entscheidungen einzufordern, um auch Änderungen im größeren Umfang möglich zu machen.

Jochen Nünning brachte den Teilnehmer:innen in seinem Wokshop “Get your ideas off the ground” das Konzept von Design Thinking näher. In zwei intensiven Arbeitsstunden konnten vielfältigste Methoden direkt ausprobiert und erlebt werden. So entwickelte eine Gruppe beispielsweise Ideen, wie die Aufenthaltsdauer auf Flughäfen sinnvoller und vor allem gesünder verbracht werden kann.

Keynote zum Abschluss

In ihrer Keynote “BNE – Ein Kinderspiel? Ein spielpädagogischer Blick auf Bildung für nachhaltige Entwicklung” führte Sylva Brit Jürgensen die Zuhörer:innen in das Bildungskonzept der NaturSpielpädagogik ein.


Fotogalerie zur Online-BNE-Sommerakademie 2022

© Forum Umweltbildung

Das könnte euch auch interessieren

  • Teilnehmer*innen auf der Sommerakademie 2019

    BNE-Sommerakademie

    Die BNE-Sommerakademie ist unser Weiterbildungshighlight im Sommer. Pädagog:innen aus dem schulischen und außerschulischen Bildungsbereich erwartet ein breites Workshopangebot mit Ideen …
  • Willst du-Logo

    Werde Teil unseres Netzwerks

    Wir wollen mit euch die Anwendung von BNE-Methoden durch Praxiserfahrung gemeinsam besser machen! Tragt euch in unsere Mailingliste ein und …
  • Das war die BNE-Sommerakademie 2022 in Tirol

    Wir haben uns für die diesjährige BNE-Sommerakademie nach Tirol begeben und uns gefragt, wie das Spiel ein nachhaltiges Lernen ermöglichen …