Praxismaterialien für den schulischen und außerschulischen Einsatz

Unser Abfall - Mülltrennung leicht gemacht!

© Melanie Salzl

Durch Teamarbeit zur ordnungsgemäßen Mülltrennung und dem eigenen Komposthaufen.

Um im späteren Leben verantwortungsvoll mit Müll umzugehen, ist es wichtig, bereits in frühen Jahren den Kindern die richtige Trennung von Müll näher zu bringen. Durch Gruppengespräche und Zuordnungsübungen lernen die Kinder spielerisch die ordnungsgemäße Mülltrennung. Abgerundet wird dieser Umsetzungsvorschlag, indem die Gruppe gemeinschaftlich einen Komposthaufen anlegt und diesen in den Alltag integriert.



ABLAUF

Einführung Abfallcontainer

Zu Beginn trifft sich die Gruppe im Sitzkreis. In der Mitte liegen Bilder von vier Abfallcontainern (gelb, rot, schwarz und braun) - siehe M-1 Abfalltrennung.
Angeleitet von der pädagogischen Fachkraft werden im Plenum folgende Fragen besprochen:
  • Was sind das für Tonnen bzw. Behälter?
  • Habt ihr solche Behälter schon mal gesehen?
  • Welchen Zweck haben diese Container?
  • Welche Farben kennt ihr?
Anschließend wird gemeinsam mit den Kindern ordnungsgemäße Mülltrennung besprochen.


Downloads für diese Phase:
M-1 Abfalltrennung


Richtige Mülltrennung

Nun holt die pädagogische Fachkraft eine Box mit mehreren kleinen Bildkarten von Abfall hervor. Nacheinander darf je ein Kind ein Kärtchen aus der Box nehmen. Gemeinsam werden folgende Fragen anhand der Bilder besprochen:
  • Was ist auf dem Kärtchen zu sehen?
  • Um welche Art von Abfall handelt es sich?
  • In welche der im Kreis liegenden Abfallbehälter gehört dieser Abfall?
So werden alle Bildkarten durchbesprochen und die Kärtchen den richtigen Abfallcontainern zugeordnet.

Die fertige Zuordnung von Abfall und Containern kann anschließend von der pädagogischen Fachkraft laminiert und als Schilder für die gruppeneigenen Abfallbehälter verwendet werden.



Unser Komposthaufen

Im Laufe des Gruppengespräches wird vielleicht schon einigen Kindern aufgefallen sein, dass sich im Gruppenraum (aus hygienischen Gründen) kein Bio-Abfalleimer befindet. Deshalb wird als zweiter Schritt des Mülltrennungsprojekt ein eigener Komposthaufen angelegt.
Zuerst werden alle benötigten Materialien und Werkzeuge mit den Kindern besprochen. Danach kann gemeinsam im Garten der Rahmen für den Komposter gebaut werden. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Hinweise, worauf man bei der Erstellung eines eigenen Komposthaufens achten sollte, sind auf M-2 Eigenen Kompost anlegen zu finden.


Downloads für diese Phase:
M-2 Eigenen Kompost anlegen


Anwendung im Alltag

Die Gruppe ist nun perfekt ausgestattet, um ihren Abfall ordnungsgemäß zu trennen, zu entsorgen und wiederzuverwerten. Die Kinder können nach der Jause ihre Abfälle in den richtigen Behälter im Gruppenraum werfen.
Speisereste und Biomüll werden in einer kleinen Schlüssel gesammelt. Nach dem Essen können diese gemeinsam in den Garten zu dem Komposthaufen gebracht werden.




Kompetenzorientierte Lernziele

  • Die Lernenden erkennen, dass unterschiedlicher Müll in verschiedenen Containern entsorgt wird.
  • Die Lernenden wissen, dass jedem Abfallcontainer eine entsprechende Farbe zugewiesen wird.
  • Die Lernen entsorgen eigenen Biomüll am Komposthaufen.

Quellen

Eingereicht von Angela Lichtenegger im Rahmen des Umweltzeichen-Wettbewerbs „Achtsam durch die (Kindergarten-)Welt“

Zuletzt aktualisiert: 2020-09-15

 zurück zur vorigen Seite


Altersgruppen:

<6

Dauer:

1-3 Std.

Themenbereiche:

Gesundheit, Lebensraum

Verwendete Methoden:

Gruppengespräch
Zuordnungsübungen
Vermittlung von Sachwissen

Geeignet für:

  • außerschulische Bildungsarbeit

Benötigte Materialien:

  • M-1 Abfalltrennung
  • M-1 Eigenen Kompost anlegen
  • Bildkarten von Abfall
  • Holzpalette
  • Hammer
  • Nägel

Dieses Material wurde zur Verfügung gestellt von: