Praxismaterialien für den schulischen und außerschulischen Einsatz

Schneewittchen und die sieben Zwerge und der Müll im Wald

© Melanie Salzl

Eine Mitmachgeschichte zu Abfallvermeidung, Littering und richtigem Mülltrennen

Den Kindern wird Abfallvermeidung/Abfalltrennung in einer Geschichte verpackt vermittelt. Die Geschichte knüpft an ihren Lebensraum an, da Kinder täglich mit dem Thema Müll und Littering konfrontiert sind.

Ein Professor verläuft sich beim Sammeln von Littering im Wald und landet bei Schneewittchen und den sieben Zwergen. Da erfährt der Professor, dass Schneewittchen und die sieben Zwerge nicht mehr im Märchenwald mit all dem Müll leben wollen und sie gerade ihre sieben Sachen packen, um wegzuziehen. Sie beschließen, erst wieder zu kommen, wenn der Wald sauber ist.
Die Kinder können zum bekannten Lied von Rolf Zuckowski „Schneewittchen und die sieben Zwerge“ tanzen und räumen anschließend den Wald gemeinsam mit dem Professor auf und trennen den Müll in die richtigen Abfallbehälter. Da der Wald nun wieder sauber ist, sind Schneewittchen und die sieben Zwerge froh und können wieder zurück in ihren geliebten Wald.


ABLAUF

Einstieg

Die*der Pädagog*in erzählt den Kindern die Geschichte von einem Professor (Handpuppe), der immer mit ihr*ihm auf Reisen geht. Aber egal wohin sie fahren, egal wo auf der Welt sie sind, jeden Sonntag möchte der Herr Professor in den Wald. Warum? Na, er ist Naturschützer und es ärgert ihn sehr, wie die Menschen oft achtlos Müll liegen lassen oder gar wegwerfen. Und so geht er „bewaffnet“ mit Küchenzange und Müllsäcken in den Wald, um den Müll einzusammeln (Bild: Professor im Wald mit Zange in der Hand, dahinter Littering. 


Gespräch mit den Kindern

Die Kinder dürfen nun von ihren persönlichen Erlebnissen berichten.
Anschließend werden folgende Fragen gemeinsam erarbeitet:
  • Was ist Littering?
  • Wie kann man Abfälle vermeiden?
  • Wo kann man Abfälle entsorgen?
  • Welche Rohstoffe braucht man, um Verpackungen herzustellen? Die Rohstoffe (oder Bilder davon) können mitgebracht und den Kindern gezeigt werden: z. B. Holz, Erdöl, Erz, Bauxit, Quarzsand, Kalk, Soda, Dolomitgestein 



Geschichte und Bewegung

Anschließend geht die Geschichte um den Professor weiter:

Letzten Sonntag war der Professor nämlich ganz in der Nähe des Kindergartens im Wald. Auch dort fand er ganz viel Abfall und machte sich fleißig ans Müllsammeln: Vor lauter Sammeln verlief sich der Professor im Wald. Frage an die Kinder: „Lasst ihr Kinder so viel Müll einfach liegen?“
Auf der Suche nach dem richtigen Weg ging der Professor wahrscheinlich über sieben Berge. Als die Sonne schon unterging, kam er zum Glück an ein kleines Häuschen (Bild: Professor vor einem Häuschen im Wald). Er klopfte an die Türe und ihm öffneten die sieben Zwerge und Schneewittchen. Sie ließen ihn herein und der Professor durfte sich bei ihnen ausruhen.

Am nächsten Morgen wurde er von einem Zwerg geweckt: Dieser berichtete, dass auch im Märchenwald so viel Müll einfach liegen gelassen wird (Bild: Zwerg im Wald mit Müll). So beschlossen Schneewittchen, die sieben Zwerge und der Professor, den Wald zu verlassen, und erst wieder zu kommen, wenn die Menschen aufgeräumt haben.

Inzwischen wohnen die Zwerge im Kindergarten bei den Kindern! Die Zwerge haben eine Nachricht an die Menschen geschrieben: Wir kommen gerne wieder – macht bitte erst mal sauber hier!

Dann wird zum Lied getanzt: Schneewittchen und die sieben Zwerge von Rolf Zuckowski (Die Jahreszeitenuhr)


Abschluss

Den Abfall, der im Wald gefunden wurde, hat der Professor zum Glück mit in den Kindergarten gebracht. Im Kindergarten können die Kinder den Abfall nun in die richtigen Tonnen trennen. Ist der Wald dann sauber, rufen alle gemeinsam die Zwerge und Schneewittchen und sagen ihnen, dass der Märchenwald wieder sauber ist und sie dorthin zurück können.




Kompetenzorientierte Lernziele

  • Die Lernenden kennen die Begriffe Littering, Abfall, Abfallvermeidung, Abfalltrennung, Recycling und Verpackungen.
  • Die Lernenden wissen, dass Müll nicht im Wald weggeworfen werden soll.
  • Die Lernenden lernen unterschiedliche Materialien kennen (Metall, Kunststoffe, Papier, Glas, Aluminium, Bioabfälle).

Besondere Hinweise

Im Vorfeld können Bilder von der Handpuppe gemacht werden, welche dann beim Erzählen der Geschichte gezeigt werden.

Bitte die vor Ort gültige Müll-Trennung beachten: jedes Bundesland/jeder Abfallwirtschaftsverband trennt den Müll oft anders. Infos gibt es bei den Gemeinden und zuständigen Abfallwirtschaftsverbänden.

Quellen

Eingereicht von Ramona Sterben im Rahmen des Umweltzeichen-Wettbewerbs „Achtsam durch die (Kindergarten-)Welt“

Zuletzt aktualisiert: 2020-09-15

 zurück zur vorigen Seite


Altersgruppen:

<6

Dauer:

<60 Min.

Themenbereiche:

Lebensraum, Kreativität, Sport & Bewegung

Verwendete Methoden:

Erlebnisse zum Thema Littering aufarbeiten
Vermittlung von Sachwissen
Mitmachgeschichte

Geeignet für:

  • außerschulische Bildungsarbeit

Benötigte Materialien:

  • (Folierte) Fotos
  • Handpuppe
  • kleine Mülltonnen in den richtigen Farben
  • Müll (sauber, keine gefährlichen Verpackungen)
  • Rohstoffe von Verpackungen (oder Fotos)

Dieses Material wurde zur Verfügung gestellt von:


Weitere Umsetzungsvorschläge zum Thema Abfall:

 Rund ums Recyclingpapier
 Aktion Saubere Schule
 „Zweite Chance für alte Kleider“