Praxismaterialien für den schulischen und außerschulischen Einsatz

Mein Wohlfühlort

© Melanie Salzl

In dieser Übung begeben sich die Lernenden zu ihrem persönlichen Wohlfühlort. Je nach Alter, Reife und Rahmenbedingungen kann dies ein Ort in ihrer Phantasie sein oder ein realer Platz im Schulgarten. An dem Ort angekommen, machen sie sich Gedanken darüber, warum dieser Ort für sie etwas Besonderes ist und halten den Ort in Form einer Zeichnung fest. Ein kreativer Name für den Ort soll die Einzigartigkeit noch einmal verdeutlichen. Am Ende der Einheit tauschen sich die Lernenden in Kleingruppen über ihre Entdeckungen und Erfahrungen aus.


ABLAUF

Einstieg

Die LP geht mit den Lernenden in den Schulgarten/-hof und kündigt dort an, dass sie nun ca. 20 Minuten Zeit haben sich in Sichtweite der LP einen Platz zu suchen, an dem sie sich besonders wohl fühlen. Die LP teilt davor jeder Person ein Arbeitsblatt mit Fragen aus, welches sie an ihrem Lieblingsort beantworten sollen. Alternative (falls kein Schulgarten/-hof vorhanden): Die LP teilt ein leeres Blatt und Stifte für eine Zeichnung aus. Leise Musik wird aufgedreht und die Lernenden werden gebeten ihre Augen zu schließen und ihren Kopf auf die Hände zu legen. Nun besuchen die Lernenden in ihrer Phantasie ihren Lieblingsplatz. Unterstützende Fragen:
  • Denk an einen Ort an dem du dich so richtig wohl fühlst.
  • Mach es dir an diesem Ort so richtig gemütlich. Schau dich um. Was siehst du?
  • Welche Dinge/Menschen/Pflanzen/Tiere umgeben dich? Welche Farben kannst du sehen?
  • Wie fühlst du dich jetzt wo du an diesem Ort bist?
  • Was macht den Ort so besonders für dich?
  • Was möchtest du hier noch alles erleben?


Downloads für diese Phase:
M 02 Übung Einen Platz finden


Erarbeitung

Die Lernenden machen sich auf den Weg, um sich einen Platz auszusuchen. Sie machen es sich dort gemütlich und beantworten die Fragen auf dem Arbeitsblatt.

Alternative: Nach der Phantasiereise kommen die Lernenden wieder zurück und zeichnen ein Bild von ihrem Lieblingsort und überlegen sich einen Namen für diesen Ot.

Downloads für diese Phase:
M 02 Übung Einen Platz finden


Abschluss

Alle finden sich wieder in der Klasse zusammen. Die Lernenden dürfen sich nun in Kleingruppen über ihre ausgewählten Plätze unterhalten.
  • Welchen Ort haben sie gewählt und weshalb?
  • Was macht den Ort so besonders?
  • Welche kreativen Namensgebungen sind zustande gekommen?

Danach fragt die LP noch einmal im Plenum nach, welche Lieblingsorte entdeckt und welche kreativen Namen entwickelt wurden. Haben sich manche Lernenden sogar für den gleichen  Ort entschieden? Warum? Gemeinsam wird noch einmal allgemein darüber reflektiert, was einen Ort zu einem „Wohlfühlort“ macht.



Kompetenzorientierte Lernziele

  • Die Lernenden sind in der Lage, einen Ort auszuwählen, an dem sie sich
  • besonders wohlfühlen.
  • Sie lernen über ihre Empfindungen zu dem ausgewählten Ort nachzudenken.
  • Sie sind fähig, einen ausgewählten Ort bildlich darzustellen und ihm einem Namen zu geben.
  • Die Lernenden können ihre Gedanken in Kleingruppen
  • schildern.

Zuletzt aktualisiert: 2017-12-13

 zurück zur vorigen Seite


Altersgruppen:

6-10,11-14,15+

Dauer:

<60 Min.

Themenbereiche:

Gesundheit, Lebensraum, Kreativität, Soziales

Verwendete Methoden:

Einzelarbeit
Gruppenarbeit
Abschlussreflexion

Geeignet für:

  • Schule

Benötigte Materialien:

  • bunte Stifte
  • M 02 - Übung: Einen Platz finden (Alternative: 1 Blatt Papier/Person)
  • Schulgarten/-hof (Alternative: Phantasiereise)

Download des gesamten Materials:

 PDF anzeigen

Dieses Material wurde zur Verfügung gestellt von:

FORUM Umweltbildung
Homepage

Weitere Umsetzungsvorschläge zum Thema Gesundheit:

 Lauscher auf!
 Systemzusammenhängende Landwirtschaft - Imkerei
 Konzentration