Praxismaterialien für den schulischen und außerschulischen Einsatz

Boden - Eine wertvolle Ressource

© Kurt Michel / PIXELIO

Der Boden, auf dem wir gehen, auf/in dem Pflanzen und Tiere leben, ist wertvoll – für uns Menschen und für alle Lebewesen dieser Erde. Gesunde Böden spielen für die Nahrungsmittelproduktion, für die Stabilisierung des Klimas, bei essenziellen Ökosystemdienstleistungen, bei der Armutsreduktion und für eine nachhaltige gesellschaftliche Entwicklung eine wesentliche Rolle.
Doch was genau ist überhaupt Boden? Woraus besteht er? Wie entsteht er? Und welche Dienste erweist er uns, vielleicht, ohne dass wir es wissen?


ABLAUF

Bodenreport

Für die Recherche können Artikel aus unserer Onlineartikel-Datenbank (siehe Links) zum Thema „Boden“ ausgewählt werden.
Drei der folgenden Fragen sollen von den Lernenden in Zweier- oder Dreiergruppen recherchiert und beantwortet werden.

Beispiele für Reflexionsfragen zum Artikel:
- Warum ist Boden wichtig für uns?
- Was sind die wichtigsten Funktionen, die der Boden für uns und unsere Umwelt hat?
- Was macht einen gesunden Boden aus?
- Was können wir tun, um die Gesundheit unserer Böden zu erhalten?


Variante: Nach der Diskussion schreiben die Lernenden einen eigenen Kurzartikel zum Thema „Boden“ für die SchülerInnenzeitung (ca. 500 Wörter), in dem die Wichtigkeit der Ressource für uns Menschen dargestellt wird.
Downloads für diese Phase:
Boden:eine wervolle Ressource
Nutzungsfunktionen
Artikelsammlung


Ein Boden - verschiedene Interessen

Zur Methode „Rollenspiel“ finden Sie eine ausführliche Anleitung online unter Links.
Die Lernenden ziehen in Gruppen von drei bis vier Personen eine der Rollen im Arbeitsblatt 2 und stellen sich folgende Situation vor:
In einer Kleinstadt in Österreich soll eine unbebaute Fläche, die seit einigen Jahren brach liegt, nun wieder genützt werden. Der freie Grund liegt an einem Flusslauf. Der Boden (hier ein nährstoffreicher Auboden) würde sich zum Anbau von Gemüse eignen. Die Verkehrsanbindung zum Grundstück ist durch eine Straße und die Bahnstation gleich am Rand des Gebiets gegeben.
Anschließend werden die Spielgeschichte aus Sicht der eigenen Rolle (Rollenbeschreibungen siehe Arbeitsblatt 2) in der Gruppe diskutiert und mögliche Argumente erarbeitet.
Es wird eine Stadtversammlung einberufen, zu der verschiedene InteressenvertreterInnen eingeladen werden. Bei der Veranstaltung kommen alle VertreterInnen der Interessengruppen zusammen, um eine gemeinsame Vereinbarung zu treffen. Ziel der Veranstaltung ist es, eine möglichst optimale Lösung zu finden.
Im Anschluss an das Rollenspiel findet eine Reflexion statt: Folgende Fragen könnten gemeinsam besprochen werden:

Fragen zur Rolle im Spiel:
- Seid ihr zufrieden mit dem Ergebnis der Diskussion?
- Konntet ihr eure Interessen durchsetzen?
- Habt ihr euer Ziel erreicht?
- Wie habt ihr euch während der Verhandlung gefühlt (ärgerlich, engagiert, motiviert, gelangweilt …)?
- Was waren die größten Herausforderungen?

Fragen außerhalb der Rolle: (Hinweis: Ein Platzwechsel hilft hier, um aus der Rolle herauszukommen)
- Was habt ihr im Spiel erlebt? Wie ist es euch mit eurer Rolle gegangen?
- Hättet ihr lieber eine andere Rolle gehabt? Warum?
- Was wäre eurer Meinung nach ein optimales Ergebnis gewesen?
- Hättet ihr auch als BürgerIn eurer eigenen Stadt/Gemeinde so entschieden?
- Welche Veränderungen ergeben sich durch die gewählte Aufteilung für den Boden?
- Kennt ihr Beispiele aus der Realität, in denen es Parallelen zu eurer Diskussion gibt?

Weiterführende Links:
 Rollenspiel


Downloads für diese Phase:
Arbeitsblatt :Ein Boden - verschiedene Interessen


Blick in die Zukunft

Im Jahr 2115 stehen noch genügend fruchtbare, gesunde Böden für Mensch und Umwelt zur Verfügung. Was ist passiert?

Die Lernenden überlegen, was den Wert des Bodens für uns Menschen ausmacht, und wie die Menschen in den nächsten 100 Jahren mit dieser Ressource umgegangen sind, damit der Boden nach wie vor gesund und fruchtbar ist.


Die Lernenden verfassen dazu eine Geschichte, in der sie das Szenario beschreiben.

Downloads für diese Phase:
Workshops und Exkursionen



Kompetenzorientierte Lernziele

  • TeilnehmerInnen haben ein Verständnis der wichtigsten Inhalte zum Thema „Boden“.
  • Die TeilnehmerInnen sind in der Lage über Artikelinhalte zu diskutieren und inhaltlich zu bewerten.
  • Die TeilnehmerInnen können Lösungen ableiten und weiterführenden Fragestellungen formulieren.
  • Die TeilnehmerInnen können Wissen zum Thema „Boden“ in der Gruppe spielerisch austauschen.
  • Die TeilnehmerInnen können Perspektiven der verschiedenen Interessengruppen einnehmen.
  • Die TeilnehmerInnen haben ein Verständnis für Zusammenhänge.
  • Die TeilnehmerInnen können Standpunkte in einer Diskussion vertreten.
  • Die TeilnehmerInnen erkennen den Wert des Bodens erkennen und können ihr Wissen wiedergeben.
  • Die TeilnehmerInnen können sich Gedanken und Vorstellungen über eine nachhaltige Zukunft unserer Böden machen.
  • Die TeilnehmerInnen können eine zusammenhängende Geschichte dazu verfassen.

Konnex zum Lehrplan



Zuletzt aktualisiert: 2015-12-22

 zurück zur vorigen Seite


Altersgruppen:

15+

Dauer:

1-3 Std.

Themenbereiche:

Sprache, Naturwissenschaften, Lebensraum, Wirtschaft

Verwendete Methoden:

Recherche
Gruppenarbeit
Reflexion
Diskussion
Rollenspiel
verfassen einer Geschichte

Geeignet für:

  • Schule

Benötigte Materialien:

  • Artikel zum Thema „Boden“,
  • Stühle und genügend Platz, um einen Kreis zu formen,
  • Arbeitsblatt 2,
  • A4-Papier (1 Blatt/Person),
  • Stifte

Download des gesamten Materials:

 PDF anzeigen

Dieses Material wurde zur Verfügung gestellt von:

FORUM Umweltbildung
Homepage

Weitere Umsetzungsvorschläge zum Thema Konsum & Lebensstil:

 Lärmwahrnehmung - Durch das Ohr fühlen
 Die Reise einer Jeans
 Mein Essen hat Saison

Hintergrundinfos zum Thema Konsum & Lebensstil:

 Internet-Portale
 Lebensmittel sind kostbar!