Praxismaterialien für den schulischen und außerschulischen Einsatz

Be the change! Smart solutions for sustainability

Ein Upcycling Modelabel, ein Biobauernhof, ein Naturfrisör oder eine lokale Schuhwerkstatt: Die Lernenden lernen anhand eines kurzen Filmes ein nachhaltiges Unternehmen kennen. In Kleingruppen wird besprochen was an dem Unternehmen „smart“ ist und welche Werte von dem Unternehmer/der Unternehmerin vertreten werden. Mit Hilfe eines „Ideengestöbers“ sammeln die Lernenden mögliche Merkmale von nachhaltigen Produkten und halten diese auf einem Plakat fest. Zur eigenständigen Reflexion können sich die Lernenden im  „Stimmungsbarometer“ selbst positionieren und ihre eigenen Erfahrungen mit (nachhaltigen) Unternehmen schildern.


ABLAUF

Einstieg

Die Lehrperson zeigt den Lernenden einen Kurzfilm nach Wahl über ein nachhaltiges Unternehmen (siehe Links).

Weiterführende Links:
 Upcycling Modelabel MILCH
 Biohof Adamah
 Harmonie Naturfriseur
 Boutiquehotel Stadthalle



Erarbeitung

Anschließend bespricht die Lehrperson mit den Lernenden folgende Fragen:
- Welches Problem versucht das Unternehmen zu verbessern?
- Was ist so „smart“ an dem Unternehmen?
- Welche Werte sind für das Unternehmen wesentlich?
- Überzeugt euch die Unternehmensidee?


Abschluss

Ideengestöber: Alle Lernenden bekommen nun drei Notizzettel. Sie bewegen sich im Raum und überlegen was nachhaltige Produkte auszeichnet. Jeder Gedanke wird notiert und die Zettel werden sofort auf den Boden geworfen. Wenn keine Zettel mehr übrig sind, hebt die Lehrperson alle Notizzettel auf. Im Plenum werden die Ergebnisse noch einmal besprochen und evtl. vertieft. Gleichzeitig werden die Ideen auf ein Flipchart aufgeklebt.

Zum Abschluss positionieren sich die Lernenden auf einer fiktiven Meinungslinie, welche durchs Klassenzimmer verläuft. Ein Ende der Linie bedeutet „trifft vollkommen zu“ – das andere Ende symbolisiert „trifft überhaupt nicht zu“. Die Lehrperson liest folgende Aussage vor und wartet bis sich alle Lernenden entsprechend ihrer Meinung aufgestellt haben: „Denke an einen glücklichen Moment (kurze Pause). Waren dabei Konsumgüter ausschlaggebend für das Glücksempfinden?“ Danach holt die Lehrperson exemplarisch Meinungen aus den unterschiedlichen Abschnitten der Aufstellung ein und lässt darüber diskutieren.



Kompetenzorientierte Lernziele

  • Die Lernenden sind in der Lage nachhaltiges Unternehmertum in eigenen Worten zu erklären.
  • Die Lernenden sind in der Lage Filminhalte selbstständig zusammenzufassen und darüber zu diskutieren.
  • Die Lernenden sind in der Lage Merkmale nachhaltiger Produkte zu identifizieren.
  • Die Lernenden sind in der Lage über eigene Handlungen und Wertvorstellungen zu reflektieren.

Zuletzt aktualisiert: 2015-08-10

 zurück zur vorigen Seite


Altersgruppen:

15+

Dauer:

<60 Min.

Themenbereiche:

Wirtschaft

Verwendete Methoden:

Ideengestöber

Geeignet für:

  • Schule
  • außerschulische Jugendarbeit

Benötigte Materialien:

  • Film über ein nachhaltiges Unternehmen (4 Filme zur Auswahl)
  • Kleine Notizzettel (3 Zettel/Person)
  • Stifte
  • Flip Chart
  • Tafel
  • Beamer und PC

Download des gesamten Materials:

 PDF anzeigen

Dieses Material wurde zur Verfügung gestellt von:

FORUM Umweltbildung
Homepage

Weitere Umsetzungsvorschläge zum Thema Konsum & Lebensstil:

 Nachhaltige Ernährung und ich
 Schöne neue Welt
 Handwerk & Zünfte

Hintergrundinfos zum Thema Konsum & Lebensstil:

 Lebensmittel sind kostbar!
 Internet-Portale