Praxismaterialien für den schulischen und außerschulischen Einsatz

Hoch hinaus!

© Corinna Gartner

In dieser Einheit werden die Teamfähigkeiten der Lernenden im Zuge eines kooperativen Turmbauspiels gestärkt. In Gruppen von 5 bis 6 Personen erhalten die Lernenden die Aufgabe mit einem vorhandenen Set an Utensilien (Papier, Klebstoff, Schere) und in einer vorgegebenen Zeit einen möglichst hohen und formschönen Turm zu bauen. Danach wird gemeinsam der gelungenste Turm (kreativste, höchste,…) ausgewählt und über die Zusammenarbeit in der Gruppe sowie den Prozess reflektiert.


ABLAUF

Einstieg

Als Einstieg erklärt die Lehrperson den Lernenden kurz den Ablauf der Stunde und teilt die Klasse z.B. durch Abzählen in mehrere Gruppen mit je 5 bis 6 Lernenden ein. Danach erhalten diese die Aufgabe, gemeinsam mit Hilfe bestimmter Materialien und Arbeitsmittel einen möglichst hohen und formschönen Turm zu bauen.


Turmbau

Für die Lösung der Aufgabe haben die Lernenden 15 Minuten Zeit. Jede Gruppe erhält 10 Blatt A4-Papier, eine Schere sowie einen Klebstoff. Die Gruppenmitglieder bauen nun gemeinsam einen Turm, der den gestellten Anforderungen bestmöglich gerecht wird.



Turmbesichtigung

Anschließend werden die entstandenen Papiertürme besichtigt und der gelungenste (kreativste, höchste,…) Turm gemeinsam ausgewählt.


Diskussion

Danach wird gruppenintern Bilanz gezogen und gemeinsam darüber diskutiert wie es der Gruppe bei der Erfüllung der Aufgabenstellung ergangen ist (siehe Reflexionsfragen M 20).

Downloads für diese Phase:
Reflexionsfragen M20


Erfahrungsaustausch

Im Anschluss wird ein großer Sesselkreis im Plenum gebildet und gemeinsam die positiven wie negativen Erfahrungen rekonstruiert. Die Lehrperson stellt den Lernenden dazu folgende Frage: „Was lässt sich aus dem Experiment für zukünftige Gruppenarbeiten lernen?“



Kompetenzorientierte Lernziele

  • Die Lernenden sind in der Lage im Team zu kommunizieren und zu kooperieren, um eine Aufgabenstellung gemeinsam zu erfüllen.
  • Die Lernenden sind in der Lage in einer Gruppe gemeinsam Strategien zu entwickeln.
  • Die Lernenden sind in der Lage über das eigene Verhalten sowie das Gruppenverhalten zu reflektieren.
  • Die Lernenden sind in der Lage die eigenen Gefühle wahrzunehmen und diese gegenüber anderen zu artikulieren.

Quellen

Klippert H. (2012): Teamentwicklung im Klassenraum. Übungsbausteine für den Unterricht, Beltz, 10. Auflage, Weinheim & Basel

Zuletzt aktualisiert: 2015-12-18

 zurück zur vorigen Seite


Altersgruppen:

11-14,15+

Dauer:

<60 Min.

Themenbereiche:

Kreativität, Soziales

Verwendete Methoden:

Papiermodellbau

Geeignet für:

  • Schule
  • außerschulische Jugendarbeit

Benötigte Materialien:

  • A4-Papier (10 Blatt/Gruppe)
  • eine Schere/Gruppe
  • ein Klebstoff/Gruppe

Download des gesamten Materials:

 PDF anzeigen

Dieses Material wurde zur Verfügung gestellt von:

FORUM Umweltbildung
Homepage

Weitere Umsetzungsvorschläge zum Thema Kreativität:

 Mein Baum des Glücks
 Lebensmittel im Müll – aktivierende Analysen
 Lauscher auf!