Praxismaterialien für den schulischen und außerschulischen Einsatz

Unser erster Nachhaltigkeitsbericht

Die Nachhaltigkeitsberichterstattung stellt eine Weiterentwicklung der in der Vergangenheit
üblichen Umwelt- und Sozialberichte von Organisationen dar. Der Begriff Nachhaltigkeitsberichterstattung“ (engl. Sustainability Reporting) ist sehr breit gefasst und nicht einheitlich definiert. Im Englischen existieren einige synonyme Bezeichnungen, wie beispielsweise „Triple-Bottom-Line-Reporting“, „Corporate Responsibility Reporting“. Nachhaltigkeitsberichte (NH-Berichte) bilden das Engagement von Organisationen hinsichtlich einer nachhaltigen Entwicklung ab, indem sie ihre Leistungen in Bezug auf die drei Säulen der Nachhaltigkeit (Ökonomie, Ökologie, Soziales) kommunizieren.
Die Lernenden sollten mit dem Tool des Nachhaltigkeitsberichts bereits vertraut sein. Zu Beginn dieser Lerneinheit werden die gängigen Bestandteile und Inhalte eines Nachhaltigkeitsberichtes wiederholt. Im Anschluss daran erstellen die Lernenden in Projektgruppen einen eigenen Nachhaltigkeitsbericht für ihre Übungsfirma.


ABLAUF

Einstieg

Kurze Wiederholung: NH- Berichte– warum, wieso, weshalb?
Die Pädagogin/ der Pädagoge fragt die Lernenden: „Warum erstellen Unternehmen NH-Berichte?“ Diese Einstiegsfrage dient als WH und Anknüpfungspunkt. Die Lernenden sollen sich nun zu dritt über die Frage austauschen (Murmelgruppe) und ihre Antworten notieren. Danach sammelt die Pädagogin/ der Pädagoge die Antworten im Plenum und notiert diese geclustert an der Tafel. Dabei fasst die Pädagogin/ der Pädagoge die wichtigsten Punkte zusammen und ergänzt Fehlendes, falls notwendig.
(Dauer: 10 Minuten)


WH/Anknüpfung: Bestandteile eines NH-Berichtes
Die Pädagogin/ der Pädagoge stellt den Lernenden eine weitere Frage: „Wenn wir einen NH-Bericht für unsere ÜFA erstellen, welche Informationen sollte dieser enthalten?“ Sie bittet die Lernenden zu dritt ihre Ideen zu sammeln und auf Kärtchen zu schreiben. Nach ein paar Minuten sammelt die Pädagogin/ der Pädagoge die Ergebnisse in Form einer Mind Map an der Tafel und gruppiert diese so, dass die gängigsten Bestandteile/Elemente eines NH-Berichtes anschaulich dargestellt werden. Erneut fasst die Pädagogin/ der Pädagoge die wichtigsten Punkte zusammen und ergänzt ev. fehlende Bestandteile.
(Dauer: 10 Minuten)


Erarbeitung

Bildung von Projektgruppen
Die Pädagogin/ der Pädagoge erteilt den Lernenden nun den Projektauftrag: die Erstellung eines NH-Berichts für die ÜFA. Die Lernenden teilen sich entsprechend ihrer Interessen selbstständig den einzelnen Elementen/Bausteinen eines NH-Berichts zu.
Hinweis: Eine Projektgruppe sollte sich der grafischen Gestaltung des Berichts annehmen – im Idealfall übernimmt dies die Marketingabteilung.
(Dauer: 5 Minuten)


Erarbeitung konkreter Baustein-Inhalte
Die Lernenden versuchen im Gruppenverband den Baustein des NH-Berichtes, für dessen Bearbeitung sie sich entschieden haben, näher zu beschreiben und konkrete Inhalte, auf die sie in ihrem Teilbereich des NH-Berichts eingehen möchten, festzulegen. Die Ergebnisse sollen auf einem Plakat gesammelt (etwas Platz für weitere Ideen frei lassen) und als Wandzeitung im Raum aufgehängt werden.
Hinweis: Die Projektgruppe „Layout & Grafik“ kann bereits erste Ideen zur Bericht-Gestaltung sammeln.
(Dauer: 10 Minuten)


Wandzeitung
Alle Lernenden haben nun die Möglichkeit, sich im Raum frei zu bewegen und die Plakate der anderen Gruppen mit weiteren Ideen zu ergänzen.
(Dauer: 10 Minuten)


Ausarbeitung Grobentwurf
Jede Projektgruppe arbeitet bis zur nächsten ÜFA-Einheit einen Grobentwurf für ihren Teilbereich aus und gibt diesen der LP ab. Hinweis: Die Projektgruppe „Layout & Grafik“ soll eine Internetrecherche durchführen und einen konkreten Entwurf für das Layout des Berichtes ausarbeiten.
(Dauer: 30 Minuten)


1. Coaching-Gespräch
Die Pädagogin/ der Pädgagoge sieht sich die Entwürfe an und führt mit den einzelnen Projektgruppen ein Coaching-Gespräch, in dem der jeweilige Entwurf sowie die weiteren Arbeitsschritte besprochen werden. Letztere sollen die Projektgruppenmitglieder selbstständig untereinander aufteilen.
(Dauer: 15 Minuten)


Ausarbeitung Projektauftrag
In den folgenden ÜFA-Einheiten arbeiten die Projektgruppen selbstständig, wann immer es neben dem Alltagsgeschäft möglich ist, an ihren Projektaufgaben. Wichtig: Vereinbarung eines Abgabedatums für die Erstversionen.
Hinweis: Für die Projektgruppe „Layout & Grafik“ beginnt die Hauptarbeit erst später.


Abgabe Erstversion, 2. Coaching-Gespräch
Die Pädagogin/ der Pädagoge sieht sich die Erstversionen an und bespricht diese mit den einzelnen Projektgruppen. Ziel des Coaching-Gespräches ist ein konstruktives Feedback sowie Lob für gelungene Arbeiten zu geben. Es sollten mögliche Überarbeitungen besprochen sowie ein Datum für die Abgabe der Endversionen vereinbart werden.
(Dauer: 15 Minuten)


Überarbeitung
Die Lernenden überarbeiten, falls notwendig, die Erstversionen ihrer Ausarbeitung.


Abschluss

Grafik, Layout
Für die Projektgruppe Layout & Grafik beginnt die eigentliche Arbeit erst bei Abgabe aller Endversionen. Ihre Aufgabe ist es, alle Kapitel des Berichts zusammenzuführen und professionell zu gestalten.


Interne Präsentation des Berichts
Der fertiggestellte NH-Bericht sollte am Ende präsentiert und gefeiert sowie auf der Website der ÜFA veröffentlicht werden. Weiters kann eine Präsentation in der Schule oder bei der Partnerfirma stattfinden.
(Dauer: 10 Minuten)



Kompetenzorientierte Lernziele

  • Die Lernenden sind nach der Lerneinheit in der Lage in eigenen Worten zu erklären, worum es sich bei einem Nachhaltigkeitsbericht handelt.
  • Die Lernenden sind nach der Lerneinheit in der Lage gängige Bestandteile/Inhalte von Nachhaltigkeitsberichten aufzuzählen.
  • Die Lernenden sind nach der Lerneinheit in der Lage einen Nachhaltigkeitsbericht für ihre ÜFA zu erstellen.
  • Die Lernenden sind nach der Lerneinheit in der Lage selbstständig eine kleine Projektarbeit durchführen.

Besondere Hinweise

• Es wird empfohlen, die Lernenden auf das Thema „Nachhaltigkeitsberichterstattung“ in Form des kleinen Unterrichtsbausteins „Nachhaltigkeitsberichts-Analyse“ vorzubereiten. Falls dies nicht der Fall ist, sollte zumindest ein Input zu diesem Thema gegeben werden.
• Diese Lerneinheit ist so konzipiert, dass die Erstellung des Berichts in Projektgruppen über mehrere ÜFA-Einheiten verteilt erfolgt. Sie ist daher nicht als abgekoppelte Einheit zu sehen.
• Zusatzanmerkung: Falls die Lernenden im Zuge der ÜFA die Möglichkeit haben ein Projektmanagement-Zertifikat zu erwerben, kann diese Lerneinheit bei entsprechenden Aufgabenstellungen eine optimale Möglichkeit sein, um die Techniken des Projektmanagements zu vertiefen.


Zuletzt aktualisiert: 2015-03-10

 zurück zur vorigen Seite


Altersgruppen:

15+

Dauer:

1/2 Tag

Themenbereiche:

Naturwissenschaften, Wirtschaft

Verwendete Methoden:

Mind Mapping
Murmelgruppe

Geeignet für:

  • Schule
  • außerschulische Jugendarbeit

Benötigte Materialien:

  • Flipchart-Papier und -Stifte
  • Klebeband/Magnete
  • Moderationskärtchen (bunt)
  • Je Gruppe ein PC mit Internetzugang
  • Tafel
  • Papier und Stifte
  • M 18 - NH-Berichte, Hintergrundinfo für Lehrpersonen

Download des gesamten Materials:

 PDF anzeigen

Dieses Material wurde zur Verfügung gestellt von:

FORUM Umweltbildung
Homepage

Weitere Umsetzungsvorschläge zum Thema Nachhaltig Wirtschaften:

 Die Reise einer Jeans
 Orangenplantagenspiel
 SDG-Bingo

Hintergrundinformation zum Thema Nachhaltig Wirtschaften

 

Methodenbeschreibung:

 So funktioniert Mind Mapping