Praxismaterialien für den schulischen und außerschulischen Einsatz

Gemeinwohlökonomie

Ein Wirtschaftsmodell der Zukunft

Die Gemeinwohlökonomie stellt ein alternatives Wirtschaftsmodell dar, welches auf den
Werten Menschenwürde, Mitgefühl, Solidarität, Gerechtigkeit, ökologische Verantwortung
und Demokratie aufbaut. Die Gemeinwohl-Matrix dient zur Visualisierung der 17 Bilanz-
Indikatoren. Unternehmen können auch Minuspunkte für die Erfüllung von Negativ-Kriterien
(z.B. für grobe Verstöße gegen Umweltauflagen) erhalten. Mithilfe der Gemeinwohlbilanz
wird gemessen ob und wie ein Unternehmen zum Gemeinwohl beiträgt.
Diese Lerneinheit dient dazu, die Lernenden auf ein alternatives, auf Gemeinwohl ausgerichtetes Wirtschaftsmodell aufmerksam zu machen, sowie Vor- und Nachteile eines solchen kritisch zu hinterfragen.


ABLAUF

Einstieg

Mit Hilfe der Methode Blitzlicht werden die Lernenden nach ihrer persönlichen Definition des Begriffs „Gemeinwohl“ befragt. Jede/r Lernende gibt eine kurze Stellungnahme zur Frage: „Was bedeutet Gemeinwohl für mich?“ ab. Im Anschluss werden die unterschiedlichen Definitionen im Plenum diskutiert und der weitere Ablauf der Lerneinheit besprochen.


Erarbeitung

Eulen der Weisheit: Zeitungsartikelanalyse
Die Lernenden werden in Gruppen zu je 3–5 Personen eingeteilt. Jeder Gruppe wird ein Zeitungsartikel zugeteilt, den sie anhand der Methode „Eulen der Weisheit“ bearbeiten sollen. Jedes Gruppenmitglied erhält dafür das Arbeitsblatt mit der Aufgabenstellung (M 04) sowie ein ausgedrucktes Exemplar des Zeitungsartikels (M 03).
Die Lernenden sollen sich den Zeitungsartikel zunächst alleine durchlesen und danach im Gruppenverband die am Arbeitsblatt notierten Fragen-/Aufgabenstellungen (Eulen der Weisheit) bearbeiten. Die Ergebnisse sollen auf einem Plakat festgehalten werden.
(Dauer: 45 Minuten)


Wandzeitung
Die Plakate werden in Form einer Wandzeitung verteilt im Raum aufgehängt. Die Lernenden haben nun die Möglichkeit, sich im Raum frei zu bewegen und die Plakate der anderen Gruppen anzusehen und durchzulesen. Da die anderen Gruppen zwar dieselben Fragestellungen ausgearbeitet, jedoch unterschiedliche Zeitungsartikel als Grundlage hatten, haben die Lernenden hierbei die Möglichkeit, weitere/neue Erkenntnisse zu gewinnen.
(Dauer:10 Minuten)

Weiterführende Links:
 M 03 - Zeitungsartikel: Abkehr vom bloßen Gewinndenken (Meyer, 2013)


Downloads für diese Phase:
M 04 - Eulen der Weisheit


Diskussion und Reflexion

Die Pädagogin/ der Pädagoge versucht nun im Plenum gemeinsam mit den Lernenden die „Eulen der Weisheit“ aller Gruppen zusammenzuführen und das Konzept der Gemeinwohlökonomie zusammenzufassen. Vor allem die Ergebnisse der Eule: „Darüber müssen wir sprechen“ sollten intensiv diskutiert werden. Ebenso sollte eine kritische Reflexion des Konzepts der Gemeinwohlökonomie stattfinden.



Kompetenzorientierte Lernziele

  • Die Lernenden sind nach dieser Lerneinheit in der Lage das Konzept der „Gemeinwohlökonomie“ in eigenen Worten zusammenzufassen.
  • Die Lernenden sind nach dieser Lerneinheit in der Lage in eigenen Worten zu erklären, was die Gemeinwohlökonomie unter Gemeinwohl versteht.
  • Die Lernenden sind nach dieser Lerneinheit in der Lage mündlich über das Konzept der Gemeinwohlökonomie zu reflektieren.
  • Die Lernenden sind nach dieser Lerneinheit in der Lage einen Zeitungsartikel anhand konkreter Fragen zu analysieren.

Besondere Hinweise

Website der Gemeinwohlökonomie: www.gemeinwohl-oekonomie.org

Zuletzt aktualisiert: 2015-03-10

 zurück zur vorigen Seite


Altersgruppen:

15+

Dauer:

1-3 Std.

Themenbereiche:

Lebensraum, Wirtschaft, Soziales

Verwendete Methoden:

Blitzlicht
Eulen der Weisheit
Wandzeitung

Geeignet für:

  • Schule
  • außerschulische Jugendarbeit

Benötigte Materialien:

  • M03 - Gemeinwohlökonomie AB Artikel
  • M04 - Gemeinwohlökonomie AB Eulen der Weisheit
  • Flipchart-Papier und -Stifte
  • Klebeband

Download des gesamten Materials:

 PDF anzeigen

Dieses Material wurde zur Verfügung gestellt von:

FORUM Umweltbildung
Homepage

Es wird empfohlen mit folgenden Materialien weiterzuarbeiten:

 Eine Gemeinwohlmatrix für unsere ÜFA

Hintergrundinformation zum Thema Nachhaltig Wirtschaften

 

Methodenbeschreibung:

 Blitzlicht