Praxismaterialien für den schulischen und außerschulischen Einsatz

Warum gibt es verschiedene Footprint-Rechner?

©

Die verschiedenen  Fußabdruckrechner lehnen sich in der Regel an die Berechnungsmethode von William Rees und Mathis Wackernagel an. Sie unterscheiden sich allerdings in der Datengrundlage, der Anzahl der ausgewählten Messparameter und in den Zielgruppen. Die unterschiedliche Datengrundlage erklärt sich daraus, dass die Daten je nach Land, Bundesland oder Zeitpunkt unterschiedlich sein können. Zum Beispiel wird der Strom in Deutschland hauptsächlich aus den nicht erneuerbaren Energiequellen Atomkraft und Kohle erzeugt. In Östereich hingegen stammt der meiste Strom von der Wasserkraft. Ob Atomstrom oder Wasserkraft – jede Nutzungsvariante verändert den Fußabdruck. Demzufolge hat z.B. die Benutzung von strombetriebenen öffentlichen Verkehrsmitteln unterschiedliche Auswirkungen auf den ökologischen Fußabdruck, je nachdem aus welcher Quelle er stammt.
Auch können sich die Datengrundlagen eines Landes im Laufe der Zeit ändern – so ist z.B. zu hoffen, dass der Anteil an erneuerbarer Energie zunehmen wird. Will man ein genaues Bild des Fußabdrucks erhalten, ist es wichtig, dass der Rechner auf möglichst aktuellen Daten basiert.

 Mehr über die Berechnungsmehthoden des Footprints auf Deutsch (pdf, 332 kB)

Literatur: Monfreda, C., Wackernagel, M., Deumling, D., Establishing National Natural Capital Accounts Based on Detailed Ecological Footprint and Biological Capacity Assessments, in: Land Use Policy 21 (2004), 231 - 246
Zuletzt aktualisiert: 2012-06-18

 zurück zur vorigen Seite