Praxismaterialien für den schulischen und außerschulischen Einsatz

Strahlenarme Handys

©

Das Handy funktioniert im Prinzip wie ein kleiner Computer mit angeschlossener Funkeinheit. Sobald das Handy aktiv benutzt wird, ist die Belastung stärker, vor allem beim Sprechen.

Wie wird die Belastung der 'Handy-Strahlung' angegeben?

Angegeben wird die Belastung beim Telefonieren mittels der spezifischen Absorptionsrate (SAR-Wert). Das ist die aus dem Strahlungsfeld vom Körpergewebe aufgenommene Energiemenge (angegeben in Watt/kg). Aus dem SAR-Wert lässt sich die Temperaturzunahme im Gewebe und damit in bestimmten Kopfteilen (Auge, Innenohr etc.) ableiten.

Als »strahlungsarm« gelten z. B. für das Deutsche Umweltzeichen »Blauer Engel« Handys mit einem SAR-Wert (Kopf) unter 0,6 W/kg, für die schwedische TCO-Norm solche unter 0,8 W/kg. Allerdings hat noch kein Handy-Hersteller eine dieser Auszeichnungen beantragt. Daher hat TCO selbst Handys auf Strahlenbelastung und Ergonomie geprüft und veröffentlicht. Ähnliches gibt es für Handys am deutschprachigen Markt.
 Handy Werte


Quelle:
 Lebensministerium: Strahlenarme Handys (pdf, 226 kB)
Zuletzt aktualisiert: 2012-06-06

 zurück zur vorigen Seite