Praxismaterialien für den schulischen und außerschulischen Einsatz

Welternährung

©

Die Zahl der Hungernden hat sich in den letzten Jahren nicht veringert, sondern sie hat weiter zugenommen, obwohl im Durchschnitt heute mehr Nahrungsenergie pro EinwohnerIn zur Verfügung steht als noch vor zehn Jahren. Die Gründe für die nach wie vor große Zahl an Hungernden sind komplex, sie reichen von Einflüssen der globalen Wirtschaft über die Flächenkonkurenz bis hin zu Folgen des Klimawandels und zur ungleichen Verteilung der Ressourcen.

 Beratungsbüro f. Ernährungökologie: Globale Nahrungssicherung für eine wachsende Weltbevölkerung
Zuletzt aktualisiert: 2012-06-06

 zurück zur vorigen Seite