Praxismaterialien für den schulischen und außerschulischen Einsatz

Weitere Umweltmarken

Abgesehen von den staatlichen Umweltzeichen gibt es auch Umweltmarken, die von wissenschaftlichen Institutionen für spezielle Produkte vergeben werden. Hier werden die wichtigsten für Elektrogeräte sowie für das Bauen, Einrichten und für Textilien stichwortartig angeführt.

Elektrogeräte

Energie-Etikette – besser mit A
EU-Kennzeichnung mit Energieverbrauchsklassen (Empfehlung: A oder B!) und Hinweisen über Wasserverbrauch, Geräuschpegel etc.; seit 1995; für die meisten Haushaltsgeräte verpflichtend.
 Energie-Etikette

GEEA – Group for Energy Efficient Appliances
Label für die energieeffizientesten 25% der am EU-Markt befindlichen Geräte der Büro- und Unterhaltungselektronik; regelmäßige Anhebung der Qualitäts- und Prüfstandards; seit 2000; Träger: europäischer Verbund nationaler Energieinstitutionen;
GEEA

TCO 99 Ökomarke für Bildschirme
Internationales Label mit Anforderungen betreffend Abstrahlung, Energieeffizienz etc. Träger: TCO Development, Stockholm;
 TCO 99

Energystar – ein Minimum
Das US-Gegenstück zum Europäischen GEEA-Label für den Energieverbrauch von Büro- und Unterhaltungselektronik; Richtvorgaben der US Umweltbehörde;
 Energy Star

 

Bauen, Einrichten, Textil

IBO – geprüfte Baustoffe
Prüfung durch das Östereichische Institut für Baubiologie und –ökologie (IBO); Kriterien: Gesundheits- und Umweltauswirkungen gemessen am gesamten Lebenszyklus; Sortiment: Produkte aus dem Bereich Bauen und Wohnen; seit 1988;
 IBO

FSC – Nachhaltig geforstet
Weltweit gültiges Holz-Kontrollsiegel für nachhaltige Forstwirtschaft (auch einige östereichische Betriebe!) des Forest Stewardship Council (FSC), Mexiko, Östereichkontakt: WWF;
 FSC

PEFC – nachhaltiges Europaholz
Paneuropäische Marke für Holz und Holzprodukte aus nachhaltiger Forstwirtschaft (Regional-, Gruppen- und Einzelbetriebszertifizierung), z.B. der steirisch-kärntnerischen „östlichen Zwischenalpen“; Prüfung durch unabhängige Dritte; Pan European Forest Certification Council (PEFC)
 PEFC

Das Naturtextil – Duo
Seit 1999; Kriterien: 100% Naturtextil, vom naturnahen Anbau der Rohfaser über Farb- und Zusatzstoffe bis zu ökologischen und sozialen Standards bei der Verarbeitung; Level: Zwei Güteklassen: better, best

Öko – Tex 100 (100 als Minimum)
Ökotex 100 steht für geringen Schadstoffgehalt im Produkt
 Öko-Tex 100


Quelle:  Österreichisches Umweltzeichen

Weitere, unabhängige Informationen zum umweltbewussten Einkauf, Umweltzeichen, Ökomarken etc. erhalten Sie auch hier:
 Verein für Konsumenteninformation
 Energy Star - Projekt der U.S. Regierung zur Steigerung der Energie-Effizienz
Zuletzt aktualisiert: 2012-06-15

 zurück zur vorigen Seite