Praxismaterialien für den schulischen und außerschulischen Einsatz

Gründe für die umweltfreundliche Beschaffung

Bevor man sich für eine ökologische Beschaffung entscheidet, muss zuerst klar sein, weshalb die Schule umweltfreundlich einkaufen soll. Verbreitete Vorurteile z.B. bezüglich zu hoher Kosten werden hier aufgedeckt!
 
  • Vorbildfunktion: Die Schule sollte Vorbild für ihre SchülerInnen, Eltern, Unternehmen und die Gesellschaft sein. Sie nimmt mit der ökologischen Beschaffung ihre Verantwortung, einen konkreten Beitrag zur Umweltentlastung zu leisten, wahr.
  • Umweltbewusstsein: Durch die Einbindung der SchülerInnen in den ökologischen Beschaffungsprozess (z.B. durch „ die umweltfreundliche Schultasche“) wird das Umweltbewusstsein der Kinder verstärkt und zukünftiges Konsumverhalten kann verändert werden.
  • Gesundheit: Umweltfreundliche Produkte bieten nicht nur Schutz für die Natur, sondern auch für die Gesundheit der SchülerInnen und LehrerInnen (z.B. durch schadstofffreie Materialien). So können sie zur Verbesserung des 'Arbeitsplatzes Schule' beitragen (bessere Innenraumluft).
  • Abfallvermeidung: Durch wiederverwertbare umweltfreundliche Materialien wird natürlich auch Abfall vermieden.
  • Innovationsförderung: Durch eine gezielte Nachfrage können ökologische Produktinnovationen gefördert und - vor allem in der Einführungsphase - die Markteinführung bzw. –durchdringung unterstützt werden.
  • Kosteneinsparung: Eine umweltgerechte Beschaffung bietet neben dem Beitrag zum Umweltschutz auch in einigen Bereichen Chancen für Kosteneinsparungen. Diese können insbesondere durch die Minderung von Energie-, Wasser- und Materialverbrauch, durch den Verzicht auf Produkte und Dienstleistungen bzw. durch völlig neue Ansätze der Dienstleistungserbringung sowie durch die Einsparung von Entsorgungsgebühren (abfallarme Produkte, Rücknahmeregelungen, Mehrweggebinde) erzielt werden.
  • Reduktion externer Kosten: Zudem sind durch eine ökologische Beschaffung sehr geringe externe Kosten gewährleistet.
Zuletzt aktualisiert: 2012-06-15

 zurück zur vorigen Seite