Praxismaterialien für den schulischen und außerschulischen Einsatz

Wasserkünste: Spiegelungen und Botschafter unserer Beziehung zum Wasser

©

Das Leben spendende und lebenswichtige Element Wasser hat seit jeher Menschen zu künstlerischer Auseinandersetzung und zum Dialog herausgefordert und inspiriert. Die Formen dieser Auseinandersetzung sind so vielfältig wie die Erscheinungsformen des Wassers und der Begegnungen mit ihm.

Die amerikanische Designerin und Wasser-Künstlerin Betsy Damon betont zwei komplementäre Formen der Auseinandersetzung mit Wasser: zum einen die Wissenschaft über das Wissen von Wasser und zum anderen die inspirierende Kraft des Wassers. Sie sieht darin eine große Chance neuer Allianzen für das Wasser. Der Bildung kommt ihrer Meinung nach eine besonders wichtige vermittelnde Bedeutung zu.

Aus den schier „uferlosen Möglichkeiten“ und Formen künstlerischer Auseinandersetzung mit dem Wasser wollen wir Ihnen hier drei sehr unterschiedliche Beispiele vorstellen und Sie ermutigen, auch in Ihrer Arbeit den Brückenschlag zur Kunst und zu den Künstlern Ihrer Region zu wagen, falls diese nicht schon – wie meistens – als erste auf Sie zukommen!

Die ersten beiden Projekte haben im Jahr des Wassers im Rahmen der Schweizer Initiative „Wasserwelten“ in der Göschener Alp stattgefunden. Dort hatte neben zahlreichen Veranstaltungen und Exkursionen die Kunst einen besonderen Platz und wurde vom Publikum so gut angenommen, dass der Schwerpunkt weiter fortgesetzt werden soll. Nähere Info unter:  Wasserwelten Göschenen

Zuletzt aktualisiert: 2012-06-14

 zurück zur vorigen Seite