Praxismaterialien für den schulischen und außerschulischen Einsatz

Energisch handeln

©

Energie wird von uns in erster Linie in Form von Elektrizität und Wärmeenergie genutzt. Sehr viele Geräte, die ein selbstverständlicher Bestandteil in unserem Leben geworden sind, wären ohne Strom kaum denkbar. Auch die Nutzung von Wärmeenergie mit Hilfe von Heizsystemen oder Geräten, die bei der Nahrungszubereitung zum Einsatz kommen, haben ihren fixen Platz in unserer Kultur. Sie sind neben dem Bereich der Fortbewegung eben jene Bereiche, die am meisten Energie benötigen. Grund genug sich den eigenen Umgang mit Energie in diesen Bereichen genauer anzuschauen und nach Möglichkeiten zu suchen, um aufwändig „gewonnene“ Energie zu sparen.

Selten wird das Thema Energie unabhängig vom sich immer deutlicher abzeichnenden Klimawandel diskutiert, denn der Energieverbrauch steht in direktem Zusammenhang zu den Klimaveränderungen. Mehr dazu lesen Sie auf unseren Klima-Seiten: Klima - ein Wandel findet statt

Zahlreiche Intitativen werden entwickelt, um das Problem der Klima- und Energiekrise bewusst zu machen. Carbon Detectives zum Beispiel ist ein dreijähriges EU-Projekt mit dem Ziel die Prinzipien und Werte der nachhaltigen Entwicklung in den Unterricht zu integrieren. Das Projekt soll LehrerInnen und SchülerInnen im Alter von 8 bis 14 Jahren in 10 verschiedenen Ländern ermutigen und inspirieren ihren ökologischen Fußabdruck in der Schule zu reduzieren. Informieren Sie sich und machen sie mit!  Carbon Detectives

Die E-Control und das Forum Umweltbildung haben das Schulprojekt „Elektrische Energie effizient nutzen“ entwickelt, um das komplexe Thema Energie und Energienutzung für SchülerInnen aufzubereiten. Ziel ist es mit „state of the art“ Inhalten und interaktiven Elementen ein umfangreiches Wissen zum Thema „Energie“ lebensnah und abwechslungsreich zu vermittelt. Das Projekt bietet LehrerInnen und SchülerInnen eine Reihe innovativer Internet-Applikationen, um den Themenkreis elektrische Energie und Energieeffizienz spielerisch und anschaulich zu erfahren.
Schulprojekt ENERGIEeffizienz von E-Control und FORUM Umweltbildung

Das UÖK-Unterrichtsmaterial ENERGIE gliedert sich in die drei Hauptkapitel Systemwissen, Zielwissen und Handlungswissen. Die folgenden Seiten sind dem Handlungswissen, also dem Wissen darüber, wie wir vom Ist- zum Soll-Zustand gelangen gewidmet. Handlungswissen bedeutet die Erarbeitung von Wissen darüber, wie der Übergang vom Ist- zum Soll-Zustand gestaltet und umgesetzt werden kann. Handlungsmöglichkeiten in den relevanten Politik- bzw. Gesellschaftsberreichen sollen aufgezeigt werden.

 

 Instrumente zur Änderung in Richtung nachhaltiger Energiesysteme
 Energiespartipps: Das Sparpotenzial im Haushalt ist enorm
 Energiespartipps: "Energische" Initiativen sind gefragt - auch in der Schule! 
 Mit der Ist-Analyse dem Energieverbrauch auf der Spur

Zuletzt aktualisiert: 2012-06-11

 zurück zur vorigen Seite