Praxismaterialien für den schulischen und außerschulischen Einsatz

Mein Lern- und Entwicklungsbuch

Welche Ideen stecken hinter dem Projekt?

In der täglichen Unterrichts- und Erziehungsarbeit werden immer wieder Schwierigkeiten beim selbstständigen Lernen und Defizite im sozialen Verhalten der SchülerInnen sichtbar. Um die SchülerInnen der 3. und 4. Klasse in ihrer Persönlichkeitsentwicklung besser fördern zu können, wurde dieses Projekt initiiert.

Zielsetzungen

Um den steigenden Anforderungen des Lernens besser gewachsen zu sein, sollten den Kindern mit konkreten Beispielen Lerntechniken vermittelt und mit den SchülerInnen gemeinsam Lerntipps gesammelt werden. Unter dem Motto „Benimm ist in“ sollte den Kindern bewusst gemacht werden, welche Rolle Benimm-Regeln beim Zusammenleben spielen.

Projektablauf

Der erste Teil des Projektes stand unter dem Motto „Lernen leicht gemacht“ und wurde in folgende Bereiche gegliedert
  • Organisation des Arbeitsplatzes
  • richtiges Lernverhalten
  • das Gehirn – der Lernhelfer
  • so kann ich mich motivieren
  • Memo-Techniken (Lernen in Bildern)
  • die Loci-Methode
  • lernen mit Eselsbrücken

Die Kinder konnten ihr eigenes Lernverhalten reflektieren und gaben persönliche Lerntipps. Die neuen Lerntechniken wurden spielerisch eingeübt. Im zweiten Projektteil ging es um rücksichtsvolles Benehmen und „gute Tischsitten“. Die „neue Höflichkeit“ wurde bei einer gemeinsamen Abschlussfeier praktiziert.

Ergebnis /Ausblick

Aufgrund der positiven Resonanz bei den Kindern und des deutlich verbesserten Klassenklimas wird dieses Projekt ab nun als fixer Bestandteil in die Jahresplanung aufgenommen.

Kommentar der Kommission

Förderung des Selbstbewusstseins und der Sozialkompetenz sind wichtige Grundlagen für die psychische Identität und die Suchtprävention.


Zuletzt aktualisiert: 2012-06-06

 zurück zur vorigen Seite