Praxismaterialien für den schulischen und außerschulischen Einsatz

„Energie mit Grips!“

Idee

Wie viel Energie verbrauchen wir und wofür? Die LehrerInnen konnten diese Frage nicht im Detail beantworten. Die SchülerInnen suchten daher selbst Mittel und Wege, die konkreten Verbrauchsdaten ihrer elektrischen Geräte zu ermitteln und trafen in weiter Folge entsprechende Energiesparmaßnahmen.

Umsetzung

Zunächst setzten sich die SchülerInnen im Zuge des Landtechnikunterrichts lehrplanmäßig mit den Themen Energie und Elektrizität auseinander. Außerhalb des Unterrichts sollten sie sich des Aufbaus des Schaltkastens zu Hause annehmen. Dies führte die SchülerInnen dazu, einen Blick auf den Zähler zu werfen – woraufhin sich verschiedene Fragen stellten: „Wie viel elektrische Energie wird durchschnittlich pro Haushalt bzw. pro landwirtschaftlichem Betrieb verbraucht? Wer braucht wie viel Energie und wo liegen die Ursachen für diesen Verbrauch?“ Auch die LehrerInnen konnten darauf keine detaillierten Antworten geben.
Nun versuchten die SchülerInnen ihre Fragen selbständig zu beantworteten. Sie analysierten den Stromverbrauch zu Hause und ordneten ihn verschiedenen Tätigkeiten zu. Um dies wirklich genau durchführen zu können, kaufte die Schule geeignete Messgeräte an. Unterstützung boten die Seminarunterlagen „Energiesparen in Haushalten“ der O.Ö. Akademie für Umwelt und Natur.
Nachdem die SchülerInnen unter Einsatz der Energiekostenmessgeräte den Stromverbrauch der Haushalte beziffern konnten, entschlossen sich einige Haushalte, ihre Strom fressenden Geräte durch energieeffiziente zu ersetzen.
„Energie mit Grips!“ wurde beim Wettbewerb „Energy-Star“ eingerreicht, jedoch nicht prämiert.

Hintergrund

SchülerInnen untersuchen die eigene Schule, das eigene Zuhause, etc. unter verschiedenen Aspekten. Sie werden zu ExpertInnen in Fragen der Umwelt und verwandeln dadurch ihre Lebenswelt in Lernorte für Fragen der Umwelt.

SchülerInnen und LehrerInnen erfassen systematisch Daten über die Stoffströme, bewerten diese selbstkritisch und suchen nach Möglichkeiten, um die Stoffbilanz zu verbessern.

Lesen Sie hier mehr zur Methode:  Befragung von ExpertInnen


 

Kooperationspartner

Oö. Akademie für Umwelt und Natur
Stockhofstraße 32, 4021 Linz
Tel.: 0732/7720-14444

Wels Strom GmbH
Fa. Fronius Solartechnik, Thalheim
Fa. Köb & Schäfer, Wolfurt
Fa. Hafner, Schlierbach


Zuletzt aktualisiert: 2012-06-06

 zurück zur vorigen Seite