Praxismaterialien für den schulischen und außerschulischen Einsatz

Global Marshall Plan“ (Multimediaprojekt)

Idee

Für die Bewerbung der Veranstaltung „Den Stein ins Rollen bringen“ ließen sich die SchülerInnen der BBS Kirchdorf etwas Besonderes einfallen. Sie führten Interviews mit PassantInnen durch, erstellten Radiobeiträge und informierten auf diesem Weg die Bevölkerung.

Umsetzung

Die Idee hatte ihre Wurzeln in der Beschäftigung mit dem Schulprojekt „Roads to Equality“: 50 Jahre Staatsvertrag, 10 Jahre EU-Beitritt, 60 Jahre UNO sowie den Themen Menschenrechte, Kommunikation und Konfliktlösung. Im Rahmen dieses Projekts entschlossen sich die SchülerInnen, im März 2005 die Veranstaltung „Den Stein ins Rollen bringen – Global Marshall Plan – Ein Projekt der Hoffnung“, organisiert von „SPES Schlierbach“ und der „Akademie für Umwelt und Natur des Landes OÖ“, zu bewerben. Die SchülerInnen entschieden sich, dies im Rahmen eines „Freiluftprojektes“ – durch PassantInneninformation und -interviews zu den Themen Armut auf der Welt und Möglichkeiten einer Änderung – im Zentrum von Kirchdorf an der Krems durchzuführen.
Zur Vorbereitung auf das „Freiluftprojekt“ sammelten die SchülerInnen Informationen zu den Millenniumszielen der UNO, erstellten Kurzbeiträge (z.B. Kinder in Afrika, Überwindung der Armut und Ausgrenzung in der Welt) und publizierten diese auf der Website www.agendaservice.at, die zu einem Agenda 21-Online-Magazin für SchülerInnen wachsen soll.

Ende April bereiteten zwei ExpertInnen vom Verein zur Entwicklungsförderung und SPES Schlierbach die SchülerInnen in einem kurzen Workshop zum Thema „Nachhaltigkeit und ökosoziale Marktwirtschaft“ auf das „Freiluftprojekt“ vor und gaben Tipps für die geplanten Interviews.

In Kooperation mit den Fächern Deutsch und Religion marschierte die gesamte Klasse ins Zentrum von Kirchdorf, um die PassantInneninterviews durchzuführen, dabei zu informieren und zu werben. Eine Woche später wurden die geschnittenen Beiträge am Beginn der Veranstaltung „Den Stein ins Rollen bringen“ vorgespielt.

Hintergrund

Sich eine eigene Meinung zu bilden und diese Meinung frei zu äußern ist ein bedeutsamer Inhalt demokratischer Erziehung und Bildung. Eine wichtige Kompetenz von SchülerInnen ist es daher, sich Informationen zu beschaffen und deren Wahrheitsgehalt zu beurteilen, selbst Informationen zu formulieren, diese weiterzugeben und sich der Diskussion mit anderen Meinungen zu stellen. Projekte wie diese fördern solche Kompetenzen.

Kooperationspartner

SPES-Akademie – Bildungs- u. Studiengesellschaft m. b. H.
4553 Schlierbach 19
Tel.: 07582/ 82123-0
 E-Mail
 SPES-Akademie – Bildungs- u. Studiengesellschaft m. b. H.

Verein zur Entwicklungsförderung
Pfarhofstr. 1, Steinbach an der Steyr
 E-Mail,  E-Mail

Medienwerkstatt Linz
Einsteinstraße 5, 4020 Linz
 E-Mail
 Medienwerkstatt Linz


Zuletzt aktualisiert: 2012-06-06

 zurück zur vorigen Seite