Praxismaterialien für den schulischen und außerschulischen Einsatz

Gemeinsam auf Weihnachten zu

Idee

„Miteinander über Generationen hinweg die Weihnachtszeit erleben“ war das Motto für die Vorbereitungen der VS Rechberg auf das Christfest. Nach eigenen Vorstellungen gestalteten die Kinder gemeinsam mit ihren Eltern und Großeltern die Zeit rund um Nikolaus und den Heiligen Abend.

Umsetzung

Für die Projektplanung verantwortlich waren die SchülerInnen der 4. Schulstufe und die Klassenlehrerin, die gleichzeitig die Schulleiterin der einklassigen Schule ist. Die SchülerInnen der 3. Stufe wurden als BeraterInnen und „Verbündete“ hinzugezogen.
Zunächst wählten die SchülerInnen im Kick-off-Meeting das Thema „Miteinander der Generationen in der Advents- und Weihnachtszeit“ aus. Es war die Basis für die Vorbereitungen der Weihnachtsfeier. Im Anschluss daran sammelten sie Ideen, steckten sich realistische und attraktive Ziele und legten gemeinsam eine Zeiteinteilung fest. Zusammen mit der Lehrerin wurden die nächsten Schritte im Detail besprochen.
In den Oktoberwochen trafen die Kinder erste Vorbereitungen und Planungen für ihre Aktivitäten. Die Lehrerin griff unterstützend ein – z.B. beim Organisieren für den Nikolaus, bei der Terminabsprache mit dem Pfarer für die Adventkranzsegnung – und kontaktierte das Seniorenheim sowie den Bürgermeister.
Alle Unterrichtsberreiche wurden in das Projekt eingebunden. Im Sachunterricht gruben die SchülerInnen alte Bräuche bei den Großeltern aus und lernten traditionelles Kulturgut wie Filzen mit Schafwolle kennen. Einige Aktivitäten liefen auch in der Freizeit ab.
Eine Vertreterin des Umwelt-Bildungs-Zentrum Steiermark brachte als „Weihnachtsgeschenk“ ein Umweltspiel zum Thema Verkehr mit und thematisierte in diesem Zusammenhang insbesondere das Thema Feiertagsverkehr.
Gemeinsam mit den Eltern banden die Kinder Ende November Adventkränze, bastelten, backten Weihnachtsbäckereien, schmückten das Schulhaus und sammelten Tannenreisig.
Zur feierlichen Adventkranzsegnung mit dem Pfarer und der Religionslehrerin luden die SchülerInnen die gesamte Bevölkerung ein und offerierten nach der Segnung allen, die gekommen waren, ihre selbstgebackenen Kekse als Agape.
Die Idee der SchülerInnen war es, im Speziellen die Großelterngeneration anzusprechen. Mit einer Weihnachtsfeier wurden daher erst die Menschen im Seniorenheim, später die Eltern und die Bevölkerung in der Schule in weihnachtliche Stimmung versetzt. Die SchülerInnen stellten eine schriftliche Programmabfolge zusammen und sammelten Spenden für eine Familie mit zwei behinderten Kindern.
Öffentlichkeitsarbeit betrieb die Schulleitung mit Hilfe von Elternbriefen, Beiträgen in der Gemeinde- und Pfarzeitung sowie Artikeln in der Regionalzeitung. Außerdem wurden die Aktivitäten auf der Schulhomepage und der Website des Seniorenheimes präsentiert.

Hintergrund

Feste und andere Veranstaltungen sind in besonderem Maße auch partizipationsstiftende Maßnahmen. Auch die Eltern und GemeindevertreterInnen lassen sich gerne zur Mitwirkung übereden.

Kooperationspartner

Umwelt-Bildungs-Zentrum Steiermark
Brockmanngasse 53
8010 Graz
Tel.: 0316/835404
 E-Mail
 UBZ Steiermark


Zuletzt aktualisiert: 2012-06-06

 zurück zur vorigen Seite