Praxismaterialien für den schulischen und außerschulischen Einsatz

Freiraum für die Schule

Welche Ideen stecken hinter dem Projekt?

Seit 2003 arbeitet die Volksschule Riedersbach als Schwerpunktschule im Netzwerk Gesundheitsfördernder Schulen und als ÖKOLOG-Schule unter dem Projekttitel „Freiraum für die Schule“ an der Verbesserung der Schulumgebung. Pausenhalle, Schulhof, Schulgarten und Schulwiese wurden dabei umgestaltet.

Zielsetzungen

Mit Hilfe der ortsansässigen Künstlerin OSR Brigitta Gigler sollte nach den Regeln von Feng Shui ein Lehr- und Lerngarten angelegt werden.

Projektablauf

Die Planung und die Umsetzung des Projektes erfolgte partizipativ. Die Ideen der Künstlerin, der LehrerInnen und der SchülerInnen wurden unter Einbeziehung der Eltern und der Gemeinde umgesetzt. Viele Eltern halfen aktiv durch Mitarbeit und Spenden von Pflanzen-Ablegern. Die verschiedenen Arbeitsberreiche wurden auf die 4 Klassen aufgeteilt: So übernahm z.B. die 1. Klasse das Mulchen, pflanzte Blumen, bastelte Küken und Schmetterlinge und stellte Tastsackerln für den Tastweg her. Die 2. Klasse jätete, bemalte Steine und bastelte Mobiles. Die 3. Klasse legte Wege und Beete an, stellte Schilder für Bäume und Kräuter her, gestaltete Tierköpfe für den Gartenzaun, bemalte Vogelscheuchen und stellte Duftsäckchen her. Die 4. Klasse legte einen Teich an, gestaltete ein Naturmosaik und baute einen Parcours für die Sinne. Im Rahmen eines Schulfestes wurde der Garten der Öffentlichkeit vorgestellt.

Das wurde bisher erreicht

Im Garten können derzeit folgende Bereiche bearbeitet werden: Wiese, Kräuter, Bäume und Sträucher, Tiere, Teich und „mit allen Sinnen“. Zu diesen Bereichen gibt es Materialkisten mit Spielen, Informationen und Arbeitsaufträgen. Im Garten findet man alles Nötige, um die Vorschläge aus den Materialkisten durchführen zu können. Für gebundene Unterrichtsstunden oder Freiarbeit stehen verschiedenste Sitzgelegenheiten zur Verfügung. Die SchülerInnen sind auch in Zukunft für Pflege, Bepflanzung und weitere Umgestaltungen zuständig. Die gesamte Anlage bietet sich als Freiluftbühne an und wurde bei der Eröffnung bereits entsprechend genutzt. Ein Hagelsturm zerstörte vieles. Jedoch gewann die Schule bei einem Zeichenwettbewerb mit dem Thema „Abenteuer Garten“ den ersten Preis – die Gestaltung des Schulgartens durch einen Profigärtner. Was hätte dieser Gärtner ohne Hagel noch zu tun gehabt?


Zuletzt aktualisiert: 2012-06-06

 zurück zur vorigen Seite