Praxismaterialien für den schulischen und außerschulischen Einsatz

Mobilitätsrallye – wir machen uns auf den Weg

140 SchülerInnen der ersten beiden Jahrgänge der Hauptschule Nüziders (Vorarlberg) waren vergangenen Juni in Nüziders, Bludenz, Bürs und Ludesch unterwegs, um im Rahmen der Mobilitätsrallye verschiedene Aufgaben zu lösen. SchülerInnen und Eltern lernten dabei den öffentlichen Verkehr, das Radwege- und das Gehwegenetz kennen.

Das Projekt wurde von der Gemeinde Nüziders im Rahmen des Projektes 'Zukunftsverträgliche Mobilität Nüziders' finanziert und vom Vorarlberger Verkehrsverbund, Stadtbus Bludenz und der Initiative Sichere Gemeinde unterstützt.

Zusammenfassung und Überblick

Die Kinder wurden schon vor der Rallye im Unterricht mit dem Thema Mobilität vertraut gemacht. Sie füllten einen Fragebogen zum eigenen und zum Verkehrsverhalten der Familienmitglieder aus, übten Fahrplan-Lesen und konnten ihrer Fantasie im Zeichenwettbewerb 'Zeichne das ideale Verkehrsmittel' freien Lauf lassen.

Die schwierigste Aufgabe stellte sich gleich am Anfang: Die Gruppen mit jeweils sechs bis acht Kindern mussten selbstständig ihre Route planen. Mit Ortsplänen und Kursbuch tüftelten die Kinder die optimale Reihenfolge der Stationen aus. Sie hatten vier Stunden Zeit, um alle Aufgaben zu erledigen. Jede Gruppe wurde von ein oder zwei Eltern begleitet. In Nüziders besuchten die Kinder folgende Stationen: Bahnhaltestelle, Gemeindehaus-Zentrum-Postamt, Ruine Sonnenberg, Sportplätze und Tankstelle. Die Fragen bezogen sich auf den Umweltverbund (Bahn, Bus, Fahrad, zu Fuß gehen), Heimatkunde, Umwelt und Kultur.

40 Preise wurden verlost. Mit viel Eifer wurden die Stationen besucht und alle Fragen nahezu fehlerfrei beantwortet. Daher nahmen alle bei der Verlosung der 40 Preise (Fahradhelme, T-Shirts, Radreflektoren, CDRom mit einem spannenden Mobilitätsspiel) teil. Das Ziel des Projektes, nämlich Kinder mit dem öffentlichen Verkehrsnetz, dem Rad- und Fußwegenetz vertraut zu machen und sie zur verstärkten Benützung dieses Angebotes zu ermuntern, wurde erreicht und sogar noch übertroffen. Denn für manche Begleitpersonen war es ebenfalls das erste Mal, dass sie den Landbus oder den Stadtbus Bludenz benützten! Eine Mutter meinte nach der Rallye: 'Wenn ich gewusst hätte, dass wir Bus fahren müssen, dann hätte ich mich nicht gemeldet! Aber jetzt muss ich sagen: es war Spitze! Ich bin das erste Mal mit dem Stadtbus Bludenz gefahren und es ging viel einfacher, als ich vorher dachte …'

Bewusstseinsbildung für zukunftsverträgliche Mobilität - mit Abenteuer und Spaß verbunden!


Nach vier Stunden sind alle Gruppen zufrieden zurückgekehrt. Die Stimmung im Sonnenbergsaal war toll. Die Kinder und Begleitpersonen hielten auf großen Plakaten ihre Eindrücke fest. 'Mir hat das Radfahren gefallen' - 'Es war einfach cool' - 'Es war super!!!!' - 'Alles war gut' ...

Die zum Teil visionären Fahrzeuge als Resultat des Zeichenwettbewerbs und die Dokumentation des gesamten Projektes wurde in Ausstellungen in der Hauptschule Nüziders, der Volksschule Ludesch und dem Gemeindehaus Nüziders mehrmals präsentiert.


Zuletzt aktualisiert: 2012-06-06

 zurück zur vorigen Seite