Praxismaterialien für den schulischen und außerschulischen Einsatz

Warum gibt’s da Müll?

Wir packen das Müllübel an der Wurzel – eine Befragung!

Um den Gründen des Litterings im Schulumfeld auf die Spur zu kommen, sind Fragebögen sehr gut geeignet, da sie in relativ kurzer Zeit viel Information liefern können. Vorteilhaft ist auch, dass sich die Befragten in das Projekt einbezogen fühlen, da sie ja am Entstehen mitgearbeitet haben.

Vor der Erstellung des Fragebogens sollte für die SchülerInnen die Thematik geklärt sein:
  • Was ist Littering?
  • Warum ist das ein Problem? Ist es eines? (Uns stört der Mist auf dem Schulgelände, uns graust vor den Sitzgelegenheiten im Hof ...)
  • Was gehört alles zum Müll?


Zur Fragebogengestaltung sollte die Gruppe folgende Fragen abklären:
  • Was will ich wissen? (Mengen, Gründe, Wertungen)
  • Was möchte ich mit den Ergebnissen anfangen?
  • Wen will ich alles fragen (von jeder Klasse fünf SchülerInnen, alle 3. Klassen ...)

Achtung: Die Fragebögen sollten zumindest in der Unterstufe nicht mehr als eine Seite umfassen. Nach der Auswertung erfolgt natürlich auch eine Interpretation der Daten und vielleicht können auch schon Lösungsansätze gefunden werden.

Die Ergebnisse unbedingt gut sichtbar in der Schule präsentieren, die Befragten sind neugierig, was herausgekommen ist!

Fragebögen können von allen Schulstufen ausgearbeitet werden. Anknüpfungspunkte zu diesem Thema finden sich in Geografie, Mathematik, Deutsch.

Mehr zu diesem Projekt sowie eine Anleitung zu einem möglichen Fragebogen finden sie hier: Schulprojekt:  Warum gibt's da Müll?


Zuletzt aktualisiert: 2012-06-20

 zurück zur vorigen Seite