Praxismaterialien für den schulischen und außerschulischen Einsatz

JUNE - Jugend in Essling


Projektsteckbrief

Prozessbetreuung:
Agenda>>22 (ÖAR Regionalberatung GmbH)

Am Prozess beteiligte Personen:
Jugendliche in Essling
Eltern in Essling
Jugend am Werk, Pfare Essling
Jugendzentrum Hirschstetten

Geografischer Wirkungsort:
Wien, Essling, 22. Bezirk

Projektstatus: laufend

Hintergrund

Im Rahmen der Agenda>>22 wurden 2003 die BewohnerInnen des 22. Wiener Gemeindebezirks zu Grätzlforen eingeladen. Daraus entstand in Essling eine Arbeitsgruppe für die Verbesserung des Freizeitangebots für Jugendliche in Essling. Ehrenamtlich geführt von einer Kerngruppe erwachsener BürgerInnen und der Agenda-Betreuerin, wurden die Jugendlichen schnell in die konkrete Planung eingebunden. In Workshops und Diskussionen mit den Jugendlichen des Grätzls hat sich dann deren Wunsch nach einem autonomen Jugendzentrum für Essling herauskristallisiert. So wird seit September 2004 unter dem Namen JUNE (JUgend IN Essling) an der Einrichtung eines autonomen Jugendzentrums für Essling gearbeitet. Im Sommer 2006 wird gemeinsam mit den Jugendlichen ein pädagogisches Konzept erarbeitet. Im September 2006 traf die Bezirksvorstehung die Entscheidung zugunsten der Erichtung des Jugendzentrums. Die Finanzierung soll gemeinsam durch den Bezirk und die Stadt Wien erfolgen.

Ziele des Projekts

  • Schaffung eines autonomen Jugendzentrums in Essling
  • Schaffung eines Bewusstseins innerhalb des Grätzls für die Anliegen der Jugendlichen

Projektlaufzeit

Arbeitsgruppe besteht seit 2004
Ende: offen
Aktueller Stand Herbst 2006: Verhandlungen mit der Bezirksverwaltung bezüglich der Räumlichkeiten und Finanzierung des Jugendzentrums

Finanzierung

Agendaprozess: 50% von Bezirk und 50% von der Stadt finanziert
Agendagruppe: ehrenamtliche Jugendliche und Erwachsene
Finanzierung des Jugendzentrums: in Verhandlung

Ablauf des Prozesses

  • Zu Beginn bildete sich Kerngruppe aus Erwachsenen; Einbezug der Jugendlichen im Grätzl um ihre Bedürfnisse und Visionen bzgl. des Freizeitangebots herauszufinden.
  • Die Verhandlungen mit Behörden bzgl. Planung und Finanzierung des Jugendzentrums liegen in erster Linie in der Hand der Erwachsenen aus der Kerngruppe.
  • Für Jugendliche finden regelmäßig von JUNE initiierte Aktivitäten statt, um einerseits die Jugendlichen über JUNE zu informieren und andererseits auch das Bewusstsein der GrätzlbewohnerInnen für die Präsenz und Anliegen der Jugendlichen zu stärken.

Bisherige Ergebnisse des Projekts

JUNE hat mehrere Events für und mit Jugendlichen in Essling organisiert, u.a. Maronievent, Punschstand, Skateevent.
Seit 2006 gibt es eine vom Bezirk finanzierte mobile Jugendarbeit in Zusammenarbeit mit dem Jugendzentrum Hirschstetten (volle Stelle), welche auch professionell für die Realisierung des Jugendzentrums arbeiten wird.

Schwierigkeiten und Erfolge

Die größte Schwierigkeit im Projekt ist die Langwierigkeit der Verhandlungen und die Unsicherheit bzgl. der Verwirklichung des geforderten Jugendzentrums.
Aufgrund der Langwierigkeit ist es auch schwer, die Jugendlichen weiterhin zu motivieren.

Ein großer Teilerfolg ist, dass der Bezirk seit 2006 eine mobile Jugendarbeit in Essling mit einer vollen Stelle finanziert.

Ein großer Erfolg für den Prozess ist es auch, dass die Jugendlichen 2006 die Organisation des Esslinger Skateevents auf eigene Initiative federführend übernommen haben.

Fazit

Zitat eines mitwirkenden Erwachsenen: 'Es wird klar, dass einiges möglich ist. Es gibt keinen Grund Arbeit mit Jugendlichen zu scheuen. Denn die positiven Überaschungen überwiegen, sofern man Mut zum Handeln zeigt.'


Kontakt

Agenda Büro Donaustadt
Schiffmühlenstrasse 57/1/1
1220 Wien-Donaustadt
Tel.: 01/269 84 99
Fax: 01/269 84 99 - 20
E-Mail


Homepage des Projekts

Weitere Informationen zu JUNE finden Sie auf der Webseite der Lokalen Agenda Wien Donaustadt.


Zuletzt aktualisiert: 0000-00-00

 zurück zur vorigen Seite