Praxismaterialien für den schulischen und außerschulischen Einsatz

Connecting Schools

Welche Ideen stecken hinter dem Projekt?

Integration ist ein Thema, das mit starken Gefühlen im Bauch und Bildern im Kopf verbunden ist. Schritt für Schritt aufeinander zugehen, Verschiedenheiten akzeptieren, einander respektieren, voneinander lernen und besser miteinander leben, sind die Visionen. Menschen sind verschieden, Vielfalt ist eine Herausforderung und eine Chance!

Zielsetzungen

Mit 'Connecting Schools' wollten wir Schritt für Schritt aufeinander zugehen, Verschiedenheiten akzeptieren, einander respektieren, voneinander lernen und besser miteinander leben. Die SchülerInnen der 3. Jahrgänge arangierten vielfältige Begegnungen mit SchülerInnen aus umliegenden Hauptschulen, in denen es teilweise einen sehr hohen Anteil von SchülerInnen mit Migrationhintergrund gibt. Ziel war es, einen nachhaltigen Beitrag zum Abau von Vorurteilen zu leisten und die kulturelle Verschiedenartigkeit positiv wahrzunehmen.

Projektablauf

Zunächst wurden Ideen für Aktionstage entwickelt und Partnerschulen gesucht. So machten SchülerInnen der ersten Jahrgänge gemeinsam mit HauptschülerInnen Fotos zum Thema 'Heimat' und gestalteten Fotostories zu 'Vorurteilen'. Aus diesem Material wurden Puzzles und Memories und eine Ausstellung gestaltet. An einem Aktionstag kamen die SchülerInnen der Partnerschulen zu Besuch, an Stationen wurden unterschiedliche Spiele angeboten. Bei einem Talenteworkshop hatten die HauptschülerInnen Gelegenheit z.B. Videoschnitt- oder Mini-Sprachkurse in Französisch oder Türkisch zu besuchen. Bei 'Schlag die HAK' recherchierten SchülerInnen Spiele aus verschiedenen Ländern und veranstalteten einen Wettbewerb unter anderem mit dem finnischen Gummistiefel-Zielwurf oder einem Mühlespiel, bei dem neun SchülerInnen Spielsteine darstellen. Da 'Sport verbindet', trafen sich die SchülerInnen der Partnerschulen bei Erlebnispädagogik- und Hip-Hop-Workshops. Ein 'interkulturelles Buffet' rundete das Programm ab.

Ergebnis/Ausblick

Mit 'Connecting Schools' ist es gelungen Menschen innerhalb und außerhalb der Schule zu begeistern. Die SchülerInnenteams stellten ihr Organisationstalent unter Beweis und erfüllten die Aufgaben gewissenhaft und zuverlässig. 'Wir sind froh, dass wir uns gemeinsam mit den Partnerschulen in dieses Abenteuer gestürzt haben', resümierten die SchülerInnen.

Begründung der Kommission

Ein innovatives Projekt, dass auch andere Schulen und SchülerInnen mit einbezieht. Die Vielfalt der Themenzugänge begeistert ebenso, wie das didaktische Geschick der ProjektteilnehmerInnen.


Zuletzt aktualisiert: 2012-06-06

 zurück zur vorigen Seite