Praxismaterialien für den schulischen und außerschulischen Einsatz

Besondere Kinder helfen besonderen Menschen

Welche Ideen stecken hinter dem Projekt?

Bereits vor 25 Jahren wurde die Tradition begründet, dass Schülerinnen und Schüler der Allgemeinen Sonderschule Oberwaltersdorf selbst gebastelte Werkstücke zu Weihnachten an alte alleinstehende Menschen verteilen. Seit 10 Jahren findet zusätzliche eine Adventfeier im Seniorenheim Trumau statt, bei der sie ebenfalls selbst gestaltete Geschenke verschenken. In den letzten beiden Jahren verkauften sie Restbestände dieser Werkstücke sehr erfolgreich auf dem Adventmarkt in Oberwaltersdorf. Der Erlös daraus – 600,00 Euro – wurde zu Beginn dieses Jahres der Kinderkrebshilfe zur Verfügung gestellt.

Zielsetzungen

Vorangiges Ziel dieses Projektes war es den Kindern bewusst zu machen, dass sie etwas Besonderes geleistet hatten, denn die SchülerInnen einer Sonderschule sind es nicht gewohnt außergewöhnliche Leistungen zu erbringen und dafür mit Achtung und Anerkennung belohnt zu werden. Aus diesen Gründen wurde eine Projektwoche zu den Themen 'Helfen' und 'Gefühle' abgehalten. Die Kinder sollten selbstbewusster und dadurch stolz auf ihre geleistete Arbeit werden. Weiters sollten sie auch befähigt werden mitzuentscheiden, ob und in welcher Form diese Aktionen in Zukunft stattfinden soll.

Projektablauf

Während der Projektwoche wurde in Groß- oder Kleingruppen, in Zweierteams oder einzeln gearbeitet. Die Basis bildeten immer Gesprächsrunden bei denen viele Ideen entwickelt wurden. Die Kinder gestalteten Plakate, eigene Projektmappen und Bilder. Sie spielten Vertrauens- und Gemeinschaftsspiele, malten und kneteten Gefühle und stellten sie auch pantomimisch dar. Die SchülerInnen übten dabei, sich über ihre eigenen Gefühle und Bedürfnissen und über ihre MitschülerInnen Gedanken zu machen. Den Abschluss bildete eine gemeinsame Reflexion ihrer Arbeit. Die Gestaltung eines Schaukastens in der Schule erinnert an das gemeinsame Projekt.

Ergebnis /Ausblick

Es fiel nicht immer allen leicht sich an den Aktionen und Arbeiten zu beteiligen, aber das Endprodukt entstand immer gemeinsam, unabhängig davon wie groß der Beitrag des einzelnen Schülers oder der einzelnen Schülerin war. Die Tage des Verteilens der selbst hergestellten Geschenke und die Aufführungen im Seniorenheim waren trotzdem für alle ein Höhepunkt des Schuljahres.

Kommentar der Kommission

Viele Kinder sind nicht oder nur unzureichend in der Lage, die eigenen Gefühle bewusst wahrzunehmen und selbstbewusst stolz auf eine geleistete Arbeit zu sein. Dieses Projekt unterstützt diese wichtigen Kompetenzen, die eine Basis für erfolgreiche Lebensbewältigung bilden.


Zuletzt aktualisiert: 2012-06-06

 zurück zur vorigen Seite