Praxismaterialien für den schulischen und außerschulischen Einsatz

Gesunde Ernährung

Welche Ideen stecken hinter dem Projekt?

Die WHO (Weltgesundheitsorganisation) erhebt jährlich das Gesundheitsverhalten der Jugendlichen im Alter von 11, 13 und 15 Jahren.

Zielsetzungen

Ohne dogmatisch zu sein, sollte bei jedem einzelnen Kind ein Bewusstsein dafür geweckt werden, was es täglich zu sich nimmt, welche Inhaltsstoffe im Fastfood und Süßigkeiten enthalten sind und welche Alternativen es gibt. Weiters sollte ein Konnex zu Wohlbefinden und Konzentrationsfähigkeit hergestellt werden.

Projektablauf

Zunächst wurden die Essgewohnheiten der einzelnen Schülerinnen und Schüler erhoben und dokumentiert. Beim Protokollieren wurden auch Bewegung und Signale des Körpers berücksichtigt und so z.B. der Unterschied zwischen Hunger und Appetit analysiert. Fächerübergreifend wurde das Thema in Bildnerischer Erziehung, im Englischunterricht, Geographie und Wirtschaftskunde, Geschichte und Sozialkunde und natürlich in Hauswirtschaft behandelt. Unter anderem wurden die Säurewerte an den Zahnoberflächen nach dem Verzehr von Würfelzucker, Äpfeln und Vollkornbrot untersucht und verglichen.

Ergebnis /Ausblick

Das Magistrat Villach führte gemeinsam mit dem LKH-Villach eien Untersuchung über die Bewegungs- und Ernährungsgewohnheiten von Jugendlichen in der 4. Klasse durch. In weiterer Folge soll von Villach aus ein EU-Projekt zur Bekämpfung von Adipositas bei Jugendlichen durchgeführt werden. Die Schülerinnen und Schüler konnten mit ihrem Projekt einen Beitrag dazu leisten.

Begründung der Kommission

Stellvertretend für viele Projekte, die sich mit dem Thema Ernährung auseinandergesetzt haben wurde dieses ausgewählt, da hier sehr umfassend und fächerübergreifend gearbeitet worden ist. Zielgruppenorientiert wurde auf gesundes Naschen ebenso eingegangen wie auf Zahnprophylaxe.


Zuletzt aktualisiert: 2012-06-06

 zurück zur vorigen Seite