Praxismaterialien für den schulischen und außerschulischen Einsatz

ErMUTigung tut gut

Welche Ideen stecken hinter dem Projekt?

Bereits im Leitbild der Gesunden Schule sind die Schwerpunkte gesunde Ernährung, Bewegung, soziales Lernen und Wohlfühlen festgehalten.

Zielsetzungen

Um diesen Schwerpunkten gerecht zu werden, sollen die Kinder ein positives Selbstwertgefühl, mehr Selbst-achtung, Selbstvertrauen und Toleranz gegenüber anderen entwickeln. Weiters brauchen sie die Möglichkeit für viel Bewegung, sie sollen ein Bewusstsein für ihre Haltung entwickeln und sich gesund ernähren. Eine bewusste Körperhaltung stärkt sowohl die Seele als auch den Körper. Durch individuelle Lernmöglichkeiten können die Stärken und Schwächen jedes einzelnen Kindes berücksichtigt werden.

Projektablauf

Alles drehte sich nun um 'ErMUTigung'. Zunächst hielt Frau Dr.in Soheyla Warnung, Individualpsychologin und Encouraging-Trainerin, einen Vortrag für die Eltern. Im Anschluss daran fanden zwei Workshops in den Klassen statt, mit dem Ziel, emotionale und soziale Kompetenzen zu erlernen. Als Grundlage dafür diente das Menschenbild der Individualpsychologie, das auf einem positiven Selbstwertgefühl, Selbstachtung und Selbstvertrauen aufbaut. Die Kinder entwickelten Verständnis füreinander und für sich selbst. Sie lasen entsprechende Texte, Geschichten und schrieben dazu eigene Texte, Geschichten, machten Rollenspiele, Entspannungs- und Konzentrationsübungen und stellten Projektmappen her. Danach folgte die Rückenschule mit der Physotherapeutin Barbara Janesch. Die Kinder lernten in Workshops eine bewusste Körperhaltung, die ihrer Seele und ihrem Körper gut tut. Sie lernten vieles über Körperteile und –funktionen und führten Projektmappen. Motopädagogik, spielerische Haltungsübungen und bewegtes Lernen sind nun Teil des Unterrichts. In Kooperation mit der Gemeinde und den Eltern wurde der Außenraum gestaltet.

Ergebnis /Ausblick

Alle Beteiligten setzten und setzen sich nachhaltig und konstruktiv für diese Themen ein, fühlen sich dabei wohl und sehen froh in die Zukunft.

Begründung der Kommission

Das Projekt hatte durch die ganzheitliche und umfassende Herangehensweise die Stärkung jedes einzelnen Kindes und der Schulgemeinschaft als Ziel.


Zuletzt aktualisiert: 2012-06-06

 zurück zur vorigen Seite