Praxismaterialien für den schulischen und außerschulischen Einsatz

O BIO MIO:
Vertriebsnetze neu spinnen

Sie möchten ihren Einkaufskorb mit frischem biologischen Gemüse und Obst, reschem Brot und anderen Köstlichkeiten vom Biobauern füllen? Kein Problem - die Website  Obiomio führt sie zum Biobetrieb in ihrer Nähe.

Zusammenfassung und Überblick

Um Konsument und Verbraucher direkter zu vernetzen, eignet sich, dachten sich zwei Schüler der Sir-Karl-Popper-Schule, vor allem ein Medium: das Internet. Die Schüler erstellten eine Vermarktungs-Website, auf der Biobauern ihre Angebote veröffentlichen können. Die Bauern werden registriert und ihre Produkte in unterschiedlichen Kategorien wie z.B. Obst, Getreide, Fleisch etc. erfasst. Mit einer Suchfunktion findet der Biokonsument über seine Postleitzahl den nächstgelegenen Anbieter (mit Kilometerangabe) für das gewählte Produkt sowie Preis und Adresse des Biobetriebs.
Die Website bietet nicht nur Konsumenten Vorteile, sondern erleichtert den Bauern die Vermarktung ihrer Produkte 'enorm' (Zitat Schüler). Jeder Biobauer in Österreich kann auf der Website www.obiomio.at.tf Produkte anbieten. (Website existiert nicht mehr)

Jugendliche im Internet

Nicht immer ist es leicht, SchülerInnen Themen schmackhaft zu machen. Das Internet ist jedoch ein Medium, das viele Jugendliche fasziniert. Deshalb ist die Erstellung einer Website gut dazu geeignet, eine breite Schicht von SchülerInnen für ein bestimmtes Thema zu gewinnen. Weitere Informationen zur Websiteerstellung finden Sie auf  www.oekolandbau.de (Text von Günter Klarner).

Transporte und Lokale Agenda 21

'Für Transporte im Ernährungssystem wird ein Beitrag von 4 % an den klimarelevanten Gesamtemissionen ausgewiesen. Damit sind die Fahrten vom Produzenten zum Verarbeiter erfasst. Werden zusätzlich die Transporte im Groß- und Einzelhandel (ca. 1 %) sowie die Einkaufsfahrten der privaten Haushalte hinzugerechnet (ca. 4 %), wird durch alle Transporte ein Anteil von etwa 9 % am Ausstoß von Treibhausgasen im Ernährungssystem berechnet'.
Gerade deshalb ist eine wichtige Forderungen einer Lokalen Agenda 21: Transportwege zu minimieren und mehr Augenmerk auf nahegelegene, regionale Versorgungsmöglichkeiten zu legen. Die Website '0 Bio mio' ist dafür ein wichtiger Beitrag.

Zum Weiterlesen

Zukunftsfähige Ernährung. In: Erno 1 (2000),ecomed verlagsgesellschaft, S 39-46.


Dieses Projekt wurde uns von BioSkills 03 zur Verfügung gestellt.


Zuletzt aktualisiert: 2012-06-06

 zurück zur vorigen Seite