Praxismaterialien für den schulischen und außerschulischen Einsatz

Blitzlicht

Gruppengröße: 5-30 Personen
Material: ein Sessel pro Person
Einsatz: Einstieg, Reflexion, Rückmeldung


Alle Personen inkl. dem Pädagogen/der Pädagogin sitzen in einem Sesselkreis. Die Pädagogin/der Pädagoge gibt die Regeln für das Blitzlicht bekannt:

  • Jede/r hat die Möglichkeit sich zu äußern
  • Keine/r ist gezwungen sich zu äußern
  • Jede/r sagt nur einen Satz (oder hat nur eine Minute Zeit)
  • Die Beiträge werden nicht kommentiert und diskutiert


Nun stellt die Pädagogin/der Pädagoge eine Impulsfrage und die Lernenden äußern sich der Reihe nach zu dieser Frage. Die Äußerungen sollten kurz gefasst sein, da es sich um ein schnelles „Blitzlicht“ handeln soll. Die Pädagogin/der Pädagoge sollte im Sesselkreis sitzen und sich in die Gruppe integrieren sowie auf die Einhaltung der Regeln achten. Die Reihenfolge der Äußerungen kann auch beliebig sein. In diesem Fall sollte ein Sprechgegenstand verwendet werden (z.B. ein Stein, eine Muschel, ein Korken etc.). Jene/r Lernende/r, die/der gerne ein Statement abgeben möchte, nimmt den Sprechgegenstand in die Hand und erlangt damit die Berechtigung sich zu äußern. Die
Methode kann am Beginn einer Einheit zur Einholung von Meinungen, aber auch zwischendurch oder am Ende (z.B. zur Reflexion, als Feedback) eingesetzt werden.

Variante:
Jede/r Lernende äußert einen positiven und einen negativen Aspekt.
Zuletzt aktualisiert: 2015-12-23

 zurück zur vorigen Seite

Download des gesamten Materials:

 PDF-Download