Praxismaterialien für den schulischen und außerschulischen Einsatz

Warum Mind Mapping ?

Das menschliche Gehirn besitzt eine linke und eine rechte Hälfte. Neuere Forschungen zeigen, daß beide Gehirnhälften jeweils unterschiedliche Funktionen wahrnehmen. Die linke Gehirnhälfte ist bei den meisten von uns für rationales Denken, Logik, Sprache, Zahlen, Linearität und Analyse zuständig, während der rechte Teil überwiegend Raumwahrnehmung, Phantasie, Farbe, Rhythmus, Gestalt, Musterkennung und Dimensionalität steuert.

Von dieser Erkenntnis ausgehend vermarktet der Engländer Tony Buzan die Mind-Map-Technik, durch welche gezielt beide Gehirnhälften angesprochen werden sollen. Durch die Nutzung beider Gehirnregionen werden Synergieeffekte genutzt, welche die geistige Leistung deutlich verbessern.

Das Ziel einer Mind Map ist also die Fähigkeiten der rechten Gehirnhälfte zusätzlich zur linken Gehirnhälfte einzusetzten und so die Leistungsfähigkeit des Gehirns zu erhöhen.

Bei der Erstellung sollen Farben und Bilder benutzt werden, um der kreativen Arbeitsweise des Gehirns gerecht zu werden, und um die Mindmap schneller lesen und überblicken zu können.
Zuletzt aktualisiert: 2012-06-05

 zurück zur vorigen Seite

Mehr über diese Methode

 So funktioniert Mind Mapping