Praxismaterialien für den schulischen und außerschulischen Einsatz

Umsetzungsvorschläge

Umsetzungsvorschläge sind in der Praxis einsetzbare Materialien. Bei jedem Material ist angegeben ob es sich für den schulischen und/oder außerschulischen Einsatz sowie für welche Altersgruppe es sich eignet. Sie können die Vorschläge natürlich Ihren Bedürfnissen entsprechend adaptieren.

Ihre Auswahlkriterien:

Altersgruppe: alle Altersgruppen
Dauer: egal
Themenbereich: Lärm
Suchbegriff: keine Suchbegriffe definiert

Suchergebnis

Es wurden 8 Umsetzungsvorschläge zu den ausgewählten Kriterien gefunden.

Abenteuer Schulweg    geeignet für den schulischen Einsatz  
Ein didaktischer Vorschlag in dem der eigene Schulweg und die verschiedenen Transport- und Verkehrsmittel unter die Lupe genommen werden.

Ob zu Fuß, mit dem Auto oder mit den Öffis – jedes Kind erlebt seinen Weg zur Schule anders. Die Wahrnehmung des eigenen Schulwegs steht bei dieser Einheit im Mittelpunkt: Wie kommst du zur Schule und was erlebst du auf dem Weg dorthin? Mit Hilfe eines Arbeitsblattes lernen sie verschiedene Transportmittel und ihre Eigenschaften kennen.

Wie laut ist es denn?    geeignet für den schulischen Einsatz   geeignet für den außerschulischen Einsatz  
Die Dezibelskala erforschen und verstehen für 4 bis 6-Jährige

Die Kinder legen Bilder von Alltagssituationen zur Dezibelskala. Gemeinsam bespricht man, welche Geräusche lauter, welche leiser sind und wie man laute Geräusche vermeiden kann.

Geräuschekarte geeignet für den außerschulischen Einsatz  
Welche Geräusche nehme ich wahr?

Die TeilnehmerInnen versuchen bewusst wahrzunehmen, was sie hören können und notieren sich ihre Beobachtungen. Gemeinsam mit den anderen TeilnehmerInnen wird eine Geräuschekarte angefertigt.

Ein Ort der Stille    geeignet für den schulischen Einsatz   geeignet für den außerschulischen Einsatz  

Im Mittelpunkt der Stunde steht die Sensibilisierung für die unterschiedlichen Geräusche, welche die Lernenden ständig umgeben und die bewusste Erfahrung von Stille. Gestartet wird mit einem Experiment: Gelingt es den Lernenden, 30 Sekunden komplett ruhig zu sein? Wie empfinden sie diese Stille und wann haben sie eine solche Erfahrung das letzte Mal gemacht? Auf einer Geräuschelandkarte sammeln die Lernenden danach alle Geräusche, welche sie im Raum umgeben. Welche davon sind angenehm, welche fühlen sich unangenehm an? Ab wann wird ein Geräusch als Lärm empfunden? Zum Abschluss zeichnen alle auf ein Blatt Papier ihren persönlichen „Ort der Stille“, an dem sie so richtig entspannen und die Stille genießen können.

Lauscher auf!    geeignet für den schulischen Einsatz  

In dieser Methode setzen sich die Lernenden mit dem Hören auseinander. Sie werden dazu angeregt, ihr Umwelt bewusst mit ihren Ohren wahrzunehmen und Geräusche als angenehm oder unangenehm einzuordnen. In mehreren Übungen nähern sich die Lernenden spielerisch dem Thema Lärm und entwickeln ein Bewusstsein für ihre alltägliche Geräuschkulisse.

Let's get loud!    geeignet für den schulischen Einsatz   geeignet für den außerschulischen Einsatz  
Ein Unterrichtsvorschlag zum Thema Lärm, Wahrnehmung und Wohlbefinden

Lärm kann zu Gehörschäden, Unwohlsein und Schlafstörungen führen. In der Schule führt Lärmbelastung oftmals zu Konzentrationsschwierigkeiten. In diesem Unterrichtsvorschlag setzen sich die Lernenden in unterschiedlichen Übungen mit den objektiven und subjektiven Wahrnehmung von Lärm auseinander.

Lärmwahrnehmung - Durch das Ohr fühlen    geeignet für den schulischen Einsatz   geeignet für den außerschulischen Einsatz  

Das Ohr im Fokus: Die SchülerInnen bemerken, was sie selbst zum Umweltproblem „Lärm“ beitragen. Das wertvolle und 24 Stunden "aktive" Organ Ohr soll ganz bewusst wahrgenommen werden.

Die SchülerInnen erkennen durch diese Unterrichtseinheit, was Lärmbelastung bedeutet und warum und wie man Rücksicht nehmen und auch sich selbst schützen sollte.
Da Lärm auf Dauer erschreckende Auswirkungen auf unsere Gesundheit und unser Wohlempfinden haben kann und zu Gehörschäden, Unwohlsein, Konzentrationsstörungen und Schlafstörungen führt, wollen wir die Klasse zur Lärmprävention ermutigen

Kleine Dinge hören    geeignet für den schulischen Einsatz   geeignet für den außerschulischen Einsatz  

Im Alltag überhören wir oft die kleinen Töne und Zwischentöne. Der vorgestellte Unterrichtsblock führt uns wieder zurück zur Wahrnehmung möglichst leiser Geräusche, die zwar anfänglich und zum Schluss in einen Kontext mit der Fachinformation zum Thema Lärm gestellt werden, aber den Schwerpunkt auf ein Erleben und Erfühlen der leisen Töne legt. Die Schülerinnen und Schüler erfahren unterschiedliche Lautstärken als unterschiedlich hilfreich bei ihren Aufgaben.

Diese Materialien wurden durch das FORUM Umweltbildung unter dem Aspekt der Bildung für nachhaltige Entwicklung ausgearbeitet. Ein Vorschlag besteht aus einer Basis-
information sowie mindestens 3 Phasen in der didaktischen Umsetzung.


Diese Materialien wurden für die Arbeit mit 6- bis 10-Jährigen ausgearbeitet und uns vom Land NÖ zur Verfügung gestellt. Sie enthalten Hintergrund-
informationen zum Thema sowie einen didaktischen Vorschlag.


Dieses Material wurde im Rahmen des Projekts "Lebensmittel sind kostbar" durch das FORUM Umweltbildung erarbeitet.


Diese Materialien entsprechen im Aufbau und in der Qualität jenen der Materialien des FORUM Umweltbidung, wurden jedoch von UserInnen der Website zur Verfügung gestellt.




Diese Materialien eignen sich für den schulischen Einsatz.


Diese Materialien eignen sich für den außerschulischen Einsatz.